Kann mit Meditation der Blutdruck gesenkt werden?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch Meditation kann man den Blutdruck in beiden Richtungen regulieren, das ist also sowohl bei Hyper- wie bei Hypotonie eine sehr sinnvolle Methode, wenn man lieber auf Medikamente verzichten will.

Meditation hilft damit, Stress abzubauen. Insofern kann ich mir gut vorstellen, dass die Meditation eine positive Wirkung auf den Blutdruck haben kann. Hier nähere Infos über Meditation und verschiedene Meditationstechniken: http://www.sivananda.eu/de/meditation.html

Ja, bei mir half Meditation und die Entscheidung, mir nicht mehr "Druck" zu machen, um meinen Bluthochdruck von über 140/100 auf gesunde 120/85 innerhalb sehr kurzer Zeit zu senken. Hier mein Erfahrungsbericht

Ich bin ein sonst gesunder 32-jähriger Mann. Mein Arzt konnte keinen Grund für meinen Bluthochdruck finden, der bereits seit 1-2 Jahren bekannt ist. Der Arzt verschrieb mir Blutdruck-senkende Mittel, ohne weitere Hilfestellung. Leider können die allermeisten Ärzte die wahre Ursache nicht feststellen und verschreiben einfach nur Medikamente, die das körperliche Symptom (den Blutdruck) unter-drücken.

Ich versuchte deswegen zwei Ansätze: 1) Meditation: Ein 3-taegiges Meditationsretreat in einem buddhistischen Meditationszentrum in Niederbayern. Ich nahm mein Blutdruckmessgerät mit und hatte sowohl am Anfang als auch nach 1,5 Tagen nach wie vor die hohen 140/100. (Anfangs machte ich mir auch beim Meditieren-lernen Druck!). Allerdings entspannte ich zunehmend, mein Verstand wurde ruhiger und nach drei Tagen mass ich erneut und war auf 120/85 ! 2) Entscheidung: Durch eine Coachin/Medium wurde mir bewusst, dass ich mir selber in meinem Leben Druck mache (Beruf, eigene Erwartungshaltung etc.). Ich spürte dies auch als Anspannung in meinem Körper, v.a. Bauch. Ich traf die bewusste Entscheidung, Dinge mehr zu akzeptieren und anstatt Druck zu machen, Dinge fließen zu lassen.

Seit mehrere Monaten kontrolliere ich meinen Blutdruck, nach wie vor im optimalen Bereich! Dies wurde auch von einem Arzt an meinem Arbeitsplatz bestätigt.

Empfehlung: Ich würde jedem empfehlen, selber und mit Hilfe herauszufinden, wofür das Symptom (Zeichen) Bluthochdruck für einen individuell steht. Hilfe können Heilpraktiker, Lebensberater, Coachs, Medien und aufgeschlossene Freunde geben. Meditation kann man in unterschiedlichen Arten und Weisen lernen. Es gilt für einen selber, den passenden Zugang zu finden.

Viel Erfolg, J. Nagler

Was möchtest Du wissen?