Zahnartzttermin: Bekomme Kronen bzw. erstmal Provisorium. Wie schlimm wird die Sitzung?

9 Antworten

Hey als Zahnmedizinische Fachangestellte kann ich dir genau sagen was geschieht..also zumindest wie es in unserer Praxis gemacht wird..aber eigentlich ist es überall gleich nur mit anderen Materialien..also zuerst werden abdrücke genommen...je nachdem wie das provisorium gemacht wird eine Abdruck für das Provisorium und der andere als gegenbiss für das labor...dann bekommst du die betäubung...der arzt beschleift die zähne zirkulär bis unters zahnfleisch damit eine kleine kante entsteht,wo später die krone abschließt..soll ja unterm zahnfleisch abschließen nech? dann werden fäden um den zahn gelegt und unters zahnfleisch gedrückt, wovon du nur einen druck spüren solltest..diese fäden sind dafür da, das das zahnfleisch von der grenze die ich gerade erwähnt hatte für das labor sichtbar gemacht wird..dan bekommmst du einen weiteren abdruck wo das labor dann die grenze sehen kann...kurz vor dem abdruck wird der faden rausgenommen,weil dieser seine pflicht getan hat und das zahnfleisch zur seite gedrückt hat...dann kommt das provisorium..und die zahnfarbe wird beschlossen..lass aber ja nicht alleine die helferinnen oder den arzt entscheiden, du musst immer mit entscheiden können....lg

Alles halb so wild, ich habe zwei Kronen und sechs Inlays in einer Sitzung machen lassen. Durch die Betäubung merkt man nix, lediglich das lange Sitzen bzw. liegen auf dem Stuhl mit ständigem Mundaufhalten war etwas anstregend.

Es wurde auch mal die ein oder andere kleine Pause eingelegt, also nur Mut.

und wie schaut es hinterher aus??? Habe wirklich Bammel... :-Z

@Murmeli

Nix, hinterher wie die Betäubung nachgelassen hat, hatte ich keine Schmerzen. Lediglich das Kauen mit dem Provisorium war etwas ungewohnt und mir wurde empfohlen, bis die richtigen Kronen und Inlays verbaut wurden, nicht so harte Sachen zu essen. Einen Tag nach der Prozedur, stand ich bei einem Stand auf dem Hessentag und es war alles bestens!

Gegen Schmerzen gibt es Tabletten, die man im Falle dann auch nehmen sollte... Schlimmer fand ich den Kreislauf durch das lange Liegen; paß auf beim Aufstehen danach!

Mach schon mal Dein Testament ;o)))

Du wirst es überstehen. Ist schon eine "Wurzelbehandlung" vorgenommen worden?

Der Zahnarzt "zieht" Dir ja keinen Zahn wie bei einem "Stiftzahn" (das wäre übel). Er feilt lediglich die zu überkronenden Zähne zurecht, macht einen Abdruck und dann ein "Provisorium" drauf, mit dem Du durchaus essen kannst (keine harten Krusten beissen). Nach ein paar Tagen kommen dann die fertigen Kronen fest drauf. Du bekommst ja eine Spritze und die Schmerzen sind minimal - auf keinen Fall tagelang.

Keine Angst!!! ;o)))

Ja, Wurzelbehandlung hatte ich auch schon - grauenvoll...die war so entzündet, dass die betäubung zuerst nicht anschlug... das war der Horror...

@Murmeli

dann ist das morgen eine "Kleinigkeit" für Dich, nur sehr zeitaufwändig ;o)))

ich habe auch vor kurzem eine krone bekomme (davor mit provisorium) war überhaupt nicht schlimm. Vorallem da ich mit Spritze nichts gespürt hab. DAs einzig nervige und aufwendige ist das stundenlange "Mund offen halten" VIEL SPASS

Hmmm, danke ;-) Wenn die eigtliche Krone eingesetzt wird: Gibts da auch wieder Betäunungsspritzen? Habe echt keine Ahnung...

@Murmeli

@ Murmeli: nein, das tut dann auch wirklich nicht mehr weh ;o)))

@donnerunddoria

Ich danke Dir + @llen für Eute Hilfe :-) Donnertstag um 09:00 gehts los...

Was möchtest Du wissen?