Wurzelbehandlung am Zahn- wie lange hält die provisorische Füllung?

4 Antworten

Hat man dir auch die wichtigen Hintergrundinformationen zu den Langzeit-Auswirkungen von Wurzelbehandlungen gegeben, so dass du eine freie Wahl hattest, als du dich für diese Zahnwurzelfüllung entschieden hast? (s. Suchbegriff 'Zahnstörfelder' )
Anders ausgedrückt: hast du dich auch wissentlich für die später möglichen Schäden entschieden, oder hast du der Zahnwurzelfüllung mangels anderer Informationen ohne dieses zusätzliche Wissen zugestimmt?

Der Körper ist ein Ganzes und solche Behandlungsmethoden haben Auswirkungen vielfältigster Art auf andere Körperteile. So korrespondiert jeder Zahn mit bestimmten Zonen im Körper. (https://www.naturheilmagazin.de/natuerlich-heilen/zahnmedizin/ganzheitliche-zahnmedizin/zahnschema.html) Dieser Fakt ist bekannt bzw. sollte bekannt sein, stört aber möglicherweise das Geschäftsmodell 'Zahnerhalt'.

Mich haben die Informationen, die du unter dem Suchbegriff 'Zahnstörfelder' findest, und meine jahrelangen körperlichen Beschwerden dazu gebracht, nacheinander die wurzelbehandelten Zähne ziehen zu lassen. Ich finde jetzt andere -auch metallfreie!- Lösungen (Keramikimplantat). Die Kosten dafür verteilen sich ja auf viele Jahre und werden noch weiter relativiert, wenn man die Einsparungen für dann nicht notwendige Krankheitskosten auch noch berücksichtigt.

Vielleicht ist diese Terminenge ja ein Wink des Himmels, dich dank der gewonnenen Zeit noch anders zu orientieren. Auf jeden Fall ist es eine zukunftsträchtige Entscheidung.

Ich wünsche dir alles Gute!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wie soll ein "normaler Mensch" das wissen, die ZÄ werden sich hüten, den Patienten aufzuklären, da sie lieber eine 08/15 Zahnmedizin betreiben wollen, das bringt schneller gutes Geld...

Diese(r) Patient(in) sollte sich woanders anmelden, wo der Patient an erster Stelle steht, und nicht das liebe Geld!

Die Füllungen sind meist aus Gutapercha, das hält nur begrenzt, nach 2 Monaten kann sich die Füllung auflösen und zerbröseln... Eine Freichheit!

@emily2001

Ja, es gibt gute, ganzheitlich arbeitende Zahnärzte - dort kann man seine Wünsche und Bedenken ansprechen.

Ich finde es bedenklich, wenn bei Geldanlagen jeder Beratungsschritt des Anlageberaters protokolliert werden muss, bei solchen Langzeitkonsequenzen wie bei Zahnbehandlungen aber keine vollumfängliche Beratungspflicht vom Zahnarzt verlangt wird.
Das mag auch daran liegen, dass einerseits die energetischen Zusammenhänge Zähne-Meridiane (lt. TCM) hier methodisch weder verstanden noch anerkannt werden und (daher) daraus resultierende Schäden andererseits nicht im Klageverfahren gegenüber dem Verursacher geltend gemacht werden kann.

Dabei ist es der Physik immer total egal, ob man an sie glaubt oder nicht - sie wirkt auf jeden Fall.

Das kommt ganz darauf an, was für ein Füllungsmaterial der ZA verwendet hat. Pauschal kann man das nicht beantworten.

Ist die Wurzelbehandlung denn schon komplett abgeschlossen oder müssen noch mehrere Sitzungen bis zur abschließenden Wurzelfüllungen durchgeführt werden.?Wenn das so ist, dann kann ich Dir nur raten, Dir einen anderen ZA zu suchen, denn zwischen den fortlaufenden einzelnen Sitzungen einer Wurzelkanalbehandlung ist es alles andere als lege artis, längere Zeit verstreichen zu lassen.

Falls der Zahn endgültig mit einer Wurzelfüllung versehen wurde, gehe ich davon aus, daß er ein provisorisches Füllmaterial verwendet hat, welches auch länger hält - u.U. mehrere Monate.

Paar Wochen hält die schon. Ansonsten kannst du jedem ZA gehen und sie wieder mit Cavit auffüllen lassen. Man spürt mit der Zunge ja wie tief das Loch ist.

Jahre.

Was möchtest Du wissen?