Wohin mit einem gebrochenen Zeh?

5 Antworten

Woher weißt Du, daß er definitiv gebrochen ist? Röntgenaugen? Ein Zeh wird nicht geschient oder gegipst, nur ruhig gestellt. Dennoch sollte man wissen, woran man ist.

Ich hasse Krankenhäuser und stehe heute genau wie Du unter dem Streß. evtl. hin zu müssen und mich stationär aufnehmen zu lassen. Ich werde es erst mal so versuchen, weil ich  Tabletten auch zu Hause nehmen kann, ohne die Jungs und Mädels dort durcheinander zu bringen. Wenn ich aber nicht wüßte, was los ist, oder es sich verschlimmert, würde ich in den sauren Apfel beißen und dorthin gehen.

Du hast die Wahl: entweder Du machst nichts und nimmst es hin, oder Du läßt zumindest Deine Annahme eines Bruchs bestätigen und Dir Ratschläge geben, was Du tun sollst. Am Wochenende haben niedergelassene Chirurgen nur selten auf, ein Durchgangsarzt wäre der richtige Ansprechpartner.

Am besten in die chirurgische Ambulanz ins Krankenhaus. 

Ich hatte das auch mal am mittleren Zeh und der tat auch nur bei Belastung weh. Ich hab mir dann mit einem Tape den Zeh so verarztet das er ruhig gestellt war und nach einer Woche war alles wieder ok. 

Ob dein Zeh gebrochen ist kann man wirklich nur durch röntgen feststellen. 

Ach so und auf die Frage wohin? ?....na am besten den Zeh nicht abtrennen x)

Du wirst in die Notaufnahme einer Klinik  MÜSSEN. Bedenke, dass absolute Notfälle dort Vorrang  haben -  also Herzinfarkte, schlimme  Unfälle.

Und  nein , Dein Hausarzt kann da  nichts zu tun -  er  wied  Dich auch  zum Chirurgen überweisen.

Du kannst höchstens noch versuchen einen Bereitschaftsarzt zu konsultieren. Bundeseinheitliche Nummer 116 117. Der kommt  zu  Dir  nach Hause und wird Dir sicherlich sagen, was für den  Zeh am  Besten ist und  notfalls  eine  Einweisung in  eine  Klinik  veranlassen.

Gute  Besserung

Das letzte weis ich nicht... Doch trotzdem würde ich mich zusammenreißen und ins AKH gehen.
Ich weiß: nicht das was du hören wolltest
LG
Anon

Nachträglich Fahrtkosten verlangen: Ist das gerecht?

Ich beziehe ALG II, weil ich krank bin und nicht arbeiten kann. Im Januar wurde mein rechter Unterschenkel zusammengeflickt und versteift. Durch diese OP kann ich jetzt nicht mehr Autofahren, muss mir später ein behindertengerechtes Auto kaufen.
Mein Ex-Freund, mit dem ich noch so befreundet bin, hat zugesagt, mich in der Zeit nach der OP zu unterstützen. Ich lebe alleine, habe ein paar Wochen eine Haushaltshilfe genehmigt bekommen, aber sonst habe ich mich überwiegend zu Hause alleine im Rollstuhl versorgt. 4 Monate lang.
Mein Ex-Freund hat mich zum Arzt gefahren, und als die Haushaltshilfe nicht mehr da war, auch zum Einkaufen. Oft hat er mir auch Lebensmittel eingekauft, ohne dafür Geld zu verlangen. Ich habe es als Freundschaftsdienst gesehen, da ich auch 1 1/2 Jahre für ihn einkaufen gefahren bin, als er mit seinen Depressionen nur noch im Bett lag.
Bei den Arztfahrten hat er mich ab und zu versetzt, und wenn wir ins Krankenhaus zur Nachuntersuchung gefahren sind, hat er immer geschimpft, sein Auto, sein Benzin, sein Geld....Er warf mir "wenig Eigenständigkeit" vor.
Ich habe gekürztes ALG II (382 Euro) und es reicht hinten und vorne nicht.
Jetzt fange ich gerade mit dem Gehen an.
Am Samstag hat er mir per Telefon mitgeteilt, dass er nachträglich für die Fahrten Spritkosten verlangt. Zudem möchte er auch, dass ich ihm die Lebensmittel, die er für mich gekauft hat, nachträglich bezahle. Ich war total geschockt. Sowas hätte er mir vorher sagen müssen. Zudem war es manchmal so, dass er mir ein Brot kaufen sollte, ich auch nur noch 2 Euro hatte, er dann aber mit einer vollen Einkaufstüte kam und der Inhalt 30 Euro gekostet hat.
Er möchte jetzt 400 Euro von mir haben für die Fahrten und die Lebensmittel.
Mein ALG II wurde nun für den Juni auf 160 Euro gekürzt. Ich könnte nur noch heulen.
Arbeiten gehen kann ich nicht, da ich 1. noch nicht gesund bin, und 2. Valoron einnehme (Betäubungsmittel) wegen den starken Schmerzen. Also bitte keine Kommentare wie "Geh halt arbeiten" oder so.

Findet Ihr das denn rechtens? Was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?