Wieviel Zimt ist giftig?

5 Antworten

Giftig ist ein wenig heftig formuliert. Der Knackpunkt ist das hier schon beschriebene Cumarin.

Chinesischer Zimt (Cinnamomum cassia), auch Cassia-Zimt
(chinesisch: 桂皮) genannt, ist kräftiger im Geschmack als sein
Verwandter, der auf Sri-Lanka angebaute Ceylon-Zimtbaum (Cinnamomum
verum) und enthält deutlich mehr Cumarin als dieser. Der Duft- und Aromastoff steht im Verdacht, bei sensiblen Menschen Leberschäden zu verursachen, allerdings reversibel.

Warum sich Zimt in Einlegesohlen bewährt, wozu man Zimt-Blüten verwendet, .... . gibt's hier:

http://panda.kulturarche.de/antibakteriell-chinesischer-zimt-tcm/

Also, da der "böse" Cassia Zimt zwischen 0,3 und 0,9 % Cumarin enthält und man nicht mehr als 0,1 mg Cumarin pro Kilogramm Körpergewicht und Tag aufnehmen sollte kann man sich ausrechnen, wie viel man essen darf. Oder man zahlt eben einfach ein paar Cent mehr und nimmt "guten" Ceylon Zimt, dann ist man auf der sicheren Seite! Der enthält praktisch kein Cumarin.

Hallo, also man hört ja öfters von "cinnamon challenge" oder Geschmacksnerven testen mit Zimt. Leider nimmt man dabei einen ganzen Teelöffel Zimt und schluckt ihn dazu auch noch, dies kann jedoch zu Gerinnungsstörungen führen. Zimt enthält Cumarin und man sollte täglich nur 0,1g Cumarin pro kilo zu sich nehmen. Beispiel: In ein Rezept für ca. 40-50 Zimtsterne kommen 2 Esslöffel Zimt rein, ein Erwachsener mit einem Gewicht von 60 Kilogramm sollte höchstens 40 Zimtsterne pro Woche essen(auf mehrere Tage verteilt!) Deswegen sollte man immer aufpassen wie viel Zimt man (unabsichtlich) zu sich nimmt. Ich hoffe es hat dir geholfen, oder hilft dir falls du das nächste Mal krank wirst(5 Jahhre später).

kommt auf die art des zimtes an. es gibt einige sorten, die weniger des leberschädlichen inhaltsstoffs enthalten. am besten mal im reformhaus genau danach fragen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Zimt#Gesundheitsrisiken

Was möchtest Du wissen?