Wieviel Wasser geht in ein normales Spülbecken (Küche)?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Spülmaschine ist auf jeden Fall energiesparender, vor allem, wenn Du das Ding an die Warmwasserleitung anschließt. Voll beladen braucht es nur einen Bruchteil der Energie, die Du für das Spülen per Hand benötigst. (würde auch schon öfters in verschiedenen Fernsehsendung getestet) Außerdem ist das Geschirr hygienischer sauber-beim Spülen von Hand bleiben entweder Spüli-Reste kleben oder Du brauchst ziemlich viel Wasser, um alle Spüli-Reste zu entfernen.

Größeren Unfug hab ich selten gehört, was meinst du den hier mit Energie? Muskelkraft? Die kostet nix. Wasser? Braucht ein Waschgang bei mir 10 Liter genau wie die Spülmaschine. Zudem ist Wasser billiger als Strom zu haben, für nen Single rentiert sich das auf keinen Fall.

Ich überlege momentan zum Handspülen zurückzukehren. Meine moderne Sparspülmaschine schafft Verkrustungen nur beim Macäximalprogramn, und generell wirds nur sauber wenn man sie wirklich gemäß der Planung des Herstellers befüllt, also immer schon in einer Reihe, nicht jeden Platz ausnutzen... Ich kann vieles doppelt spülen oder separat handspülen (tolle Sammelhalde...) oder krieg die Maschine (im zweierhaushalt) erst nach Ewigkeiten gemäß Planung voll.... Ich denke es kommt auf die Haushaltsgröße, Nutzungsverhalten, Handspültechnik... an. Mit einer Technik die an die meiner Oma angelehnt wär würd ich wohl viel schneller und saubereres Geschirr haben als jetzt... der Verbrauch ist halt noch die Frage. Sie wirft Krümel, Soße etc. Immer schön separat weg vor dem Spülen, danach würde ich Waschbecken 1 zum abwaschen von Grobdreck, dann waschbecken 2 zum sauberspülen nehmen. Spülireste hab ich nie separat abgespült, wäre evtl. Ne möglichkeit mal auf natur mittel auszuweichen damit man nicht die spülireste am Geschirr hat. Die Technik ist jetzt natürlich nicht auf sparsamkeit, eher auf handlichkeit und Schnelligkeit ausgelegt - wir sind spülfaul ;-)

Seit ich eine Spülmaschine habe, verbrauche ich eindeutig weniger Wasser. Du brauchst mindestens 5 Liter zum spülen und noch mal soviel zum klarspülen. Von Hand spülst du 2-3 mal am Tag, mit der Maschine nur einmal.

Schaff dir eine Spülmaschine an, machst du sie immer voll bis du sie anschaltest, sparst du auf jeden Fall. Ausserdem ist es so schön einfach.

dann muss man dasGeschirr ja sammeln. Na Mahlzeit. Wenn das mal zwei Tage eingeklebt ist

@Heiko075

Es gibt auch kleine Spülmaschinen, mit halbem Fassungsvermögen. Die kriegt selbst ein Singlehaushalt schnell voll.

@Heiko075

...auch Eingeklebtes bringt die Maschine sauber :-)

Bei mir so 30 Liter. Wird aber nie voll gemacht. 8 - 10 Liter zum Spülen reichen aus.

Abfluss in der Küche verstopft. Kein Erfolg mit Rohrreinigungswelle. Klempner anrufen oder doch chemischen Rohrreiniger probieren?

Ich wohne seit etwas über einem Jahr in einer neuen Wohnung. Der Abfluss in der Küche war von Anfang an nicht optimal, aber nicht zwangsweise störend. Alle paar Monate wurde es dann störend, das Wasser sammelte sich schnell im Spülbecken. Doch hier konnte ich mit einer Abflussglocke schnell Abhilfe schaffen. Das ging dann auch noch 2 weitere Male in etwa 4 Monatsabständen.

Jetzt fließt das Wasser aber sehr schlecht ab, die Abflussglocke hilft nicht mehr. Das vor der Wand liegende Rohrsystem ist frei von Verschmutzungen.

Ich habe eine 5m Rohrreinigungswelle in das Rohr in der Wand hineingeschoben. Ein Widerstand in 1,5m Tiefe, ansonsten leichtes Durchschieben der gesamten Länge möglich. Ich habe auch schon mit dem Vermieter gesprochen, der Widerstand könnte sehr gut eine 90° Kurve sein, da sich ungefähr dort eine befindet.

Wenn man das Wasser eine Weile lang nicht nutzt (und somit das Wasser genügend Zeit hat durch die Rohre abzufließen), fließt das neue Wasser zuerst ganz schnell ab und füllt sich erst nach ein paar Sekunden wieder im Spülbecken. Geschätzt könnte es durchaus schon das Volumen des Rohres von 1,5m länge sein, weshalb ich vermute, dass es schon eine Verengung an dieser Stelle ist.

Die Abflusswelle musste zwar dort etwas stärker durchgeschoben werden, konnte sich aber nicht in irgendeine Verstopfung einhaken, weswegen ich eher von einer Verkalkung oder ähnlichem ausgehe.

Wenn ich mir jetzt eine 10-15m Welle für 30€ hole und die bringt nichts, ärger ich mich nur noch.

Meine eigentliche Frage: Soll ich es zuerst mit einem chemischen Rohrreiniger versuchen und wenn ja welchen? Ich habe da die Sorge, dass diese entweder verstopfungsfördernd sind und evtl. die Rohre beschädigen.

Oder doch lieber den Klempner rufen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?