Wie viel Blut nimmt der normale Hausarzt beim Blut abnehmen ab?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim Hausarzt kommt es drauf an, was getestet werden soll. Normalerweise sind das nicht mehr als 4 oder 5 Röhrchen mit jeweils 4-8ml. Beim Spenden sind es 500ml+28ml die zur Untersuchung abgenommen werden.

Was die Übelkeit angeht: Solltest Du Probleme mit Nadeln haben, kann das etwas unangenehm sein, da die Nadel beim Spenden dicker ist. Übelkeit im Sinne von Erbrechen ist eigentlich eher selten:Was aber passieren kann, ist, das Dein Kreislauf Probleme macht. Darauf ist man dort aber eingestellt, weil das sehr oft passiert. Du bekommst dann sofort Traubenzucker, Cola, Süßkram und wenns nicht anders geht auch Kreislauftropfen.

Nimm Dir zur Sicherheit vielleicht eine Begleitperson mit. Wenn Du das zum ersten Mal machst, dass weißt Du noch nicht, wie Du Dich nachher fühlst.

Esse vorher kräftig und trinke viel( Alkoholfrei) dann klappt es auch mit dem Kreislauf.Das Blut abnehmen beim Hausarzt ist etwas anders,vor allem die Menge ist viel geringer,somit nicht wirklich vergleichbar.

Schlächt , sind nur die dummen Sprücheklopfer !!

Beim doc sind es etwa bis zu 38 ml für einige Proben , bei der Blutspende fließen 400 ml in den Beutel , dazu etwa 20ml für Testuntersuchungen .[ Vor Weiterverarbeitung der Spende ] Die Angst nimmst dir selber , oder der / die doc bei der Untersuchung . Deine Phobie ist primär von außen an Dich herangetragen worden .

Bei einer normalen Blutabnahme werden durchschnittlich zwischen 3 und 6 Röhrchen, manchmal auch mehr, mit Blut befüllt. In jedes der Röhrchen passen ca 4-8 ml Blut. Die durchschnittlich abgenommene Menge Blut liegt also zwischen 12 und 48 ml.

Du siehst also, dass der Unterschied zur Blutspende doch sehr deutlich ist. Ganz ehrlich: ja, die Möglichkeit, dass dir dabei schlecht wird besteht. Allerdings wird bei weitem nicht jedem schlecht.

Mir wurden mal für diverse Tests insgesamt ca. 100 ml innerhalb von ein paar Minuten abgenommen und mir war da schon schlecht...

Was möchtest Du wissen?