Wie oft darf mein Hausarzt mir die Pille verschreiben?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jeder approbierte (zugelassene) Arzt darf das ohne Einschränkungen.

Das gilt für praktisch alle Medikamente, die nicht besonderen Regelungen (z.B. nach dem Betäubungsmittelgesetz) unterliegen. Und auch da ist im Wesentlichen nur das Verfahren und die Überwachung strenger.

Ob das Sinn macht, ist eine ganz andere Frage und, dass - im konkreten Fall - der Gynäkologe die Einstellung übernehmen sollte, ist sicher sinnvoll.

Er darf dir das Rezept für die Pille geben wenn du regelmäßig zum Frauenarzt gehst....

Ich gehe auch immer zum Hausarzt da mein FA so weit weg ist...aber zweimal im Jahr muss ich zum FA....sonst bekomm ich kein Rezept vom Hausarzt.

Ich gehe, muss ich ehrlich zugeben, nicht regelmäßig zum Frauenarzt. Ich hab jetzt zum 4. mal in Folge meine Pille vom Hausarzt verschrieben bekommen, war aber so informiert, dass man die nur 3 mal vom Hausarzt bekommt. Aber anscheinend sehen die das nicht so streng. Ich muss für das Rezept nichteinmal mit dem Arzt reden, sondern muss eindach nur zur Rezeption und sagen, dass ich ein neues Rezept für die Pille brauche und so habe ich sie bis jetzt immer bekommen.

@Paziju

Das ist normal das man das von den Arzthelferinnen an der Anmeldung bekommt....aber du solltest schon mindestens einmal im Jahr zum FA besser sogar zweimal.

also wie oft er das darf weiß ich leider nicht. aber er darf es, das hab ich nämlich auch schon mal gemacht weil meine Frauenärztin aufgehört hat, und noch kein nachfolger da war. aber warum musst du sooft um ein Rezept??? ich lass mir von meinem Gyn. immer die Pille gleich für 6-12 Monate verschreiben.

Ich habe die für 3 Monate.

Am besten fragst du einfach mal deinen Hausarzt. Wieso sollte der das nicht verschreiben dürfen, auch dauerhaft, der verschreibt doch viel schädlicheres Zeug. Das einzige was ich mir vorstellen kann warum es nicht erlaubt ist, ist das die Ärzte irgend eine Vereinbarung getroffen haben, um sich nicht gegenseitig die Kunden wegzunhemen.

nein, er kann und vor allem darf dir das Rezept nicht immer geben, wenn du das verlangst!

Der Doc muss sich an Gesetze halten, die genau besagen, wann er was in welcher Menge verschreiben darf. Der Patientenwunsch spielt da keine Rolle.

Was möchtest Du wissen?