Wie lange dauert es, bis sich der Stoffewechsel nach dem Rauchstopp wieder normalisiert hat?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einfluss auf den Stoffwechsel:

Viele Ex-Raucher nehmen aber auch zu, ohne dass sie mehr essen.

Denn: Nikotin kurbelt den Stoffwechsel an, der Körper verbrennt mehr Kalorien, erklärt Peter Lindinger von der Stabsstelle Krebsprävention des Deutschen Krebsforschungszentrums.

Fehlen die Zigaretten, verlangsamt sich vorübergehend der Stoffwechsel. Bei gleichbleibender Nahrungsaufnahme nehmen daher die meisten Menschen im Durchschnitt etwa drei Kilo zu.

Aber keine Sorge: Nach einigen Monaten reguliert sich der Prozess wieder und der Stoffwechsel arbeitet auf normalem Niveau.

(http://www.wdr.de/themen/gesundheit/krankheit/rauchen/zunehmen.jhtml)

hängt davon ab, wie STARK du geraucht hast! Bei ehemals starken Rauchern braucht der Stoffwechsel für die Umstellung länger, bei Personen, die nur ab und zu geraucht haben, geht es denke ich schneller!

Herzlichen Glückwunsch! Es stimmt nicht, dass man mit dem Rauchen mehr Kalorien verbraucht, mann kann nur Nährstoffe nicht gut aufnehmen, da das Gift und der verminderte Sauerstoff das verhindern. Wie lange das Einpendeln dauern wird kann ich nicht sagen, das ist glaube ich bei jedem anders. Viel Erfolg noch weiterhin!

Stoffwechsel und Rauchen hat nur sehr wenig miteinander zu tun. Rauchen bringt zwar Giftstoffe in den Körper und beeinträchtigt den Stoffwechsel, aber nur zu einem geringen Teil. Stoffwechsel regelt man durch richtige Ernährung oder Nahrungsergänzung, siehe unter Google bei hbslieckfeld nach. Ansonsten brauchst du Sauerstoff und Bewegung.

Was möchtest Du wissen?