wie kann man hohen Blutdruck, ohne Medikamente relativ schnell senken?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die maximalen, bzw. normalen Werte für den Blutdruck liegen laut Hochdruckliga bei 140/90 mmHg. Dennoch dürfen diese Werte unter Belastung überschritten werden. Belastung kann dabei körperliche Antstrengung sein, aber auch Panik kann den Blutdruck erhöhen.

Wenn Du sonst einen eher normalen Blutdruck hast, glaube ich Dir unbesehen, dass es unter diesen Werten jetzt bei Dir zu Kopfdruck kommt und Du Dich insgesamt nicht wohl fühlst. Jemand, der ständig zu hohe Werte hat, der toleriert diese Werte auch ganz gut ohne viel zu merken.

Von einer Hochdruckkrise spricht man dagegen eigentlich "erst" aber Werten von 200 systolisch. Also bitte jetzt nicht in Panik verfallen. Schon allein dadurch senkt sich der Blutdruck wahrscheinlich schon wieder etwas. Aber ich würde Dir auch raten, Dein Blutdruckprofil mal ärztlich abchecken zu lassen. Auch wenn Du erst 16 bist, können auch jüngere Menschen mal unter einem behandlungsbedürftigen Hochdruck leiden. Ob es sich bei Dir um generelle Blutdruckerhöhungen handelt, sieht man in einem Tagesprofil (24 h Messung) dann ganz gut. Sollten mehr als 25 % der gemessenen Werte über 140/90 mmHg liegen, dann wird man schauen, ob sich dafür eine Ursache finden lässt. Aber es kann genauso gut sein, dass der Spuk einmalig ist und die Werte wieder weitestgehend im Normbereich liegen.

Ad hoc den Blutdruck senken wird man sich bei diesen Werten überlegen. Es gibt sogenannte "Notfalltropfen" (Nifedipin"), die man niedrig dosiert bei solchen Werten schon einsetzen kann. Aber wie gesagt, 186/104 mmHg wird wahrscheinlich noch nicht unbedingt behandelt sondern erstmal genauer analysiert.

Also, unbedingt emotional wieder runter fahren... wenn es Dir keine Ruhe lässt, kannst du natürlich in den ärztlichen Bereitschaftsdienst fahren (Nummer und Kontakt unter 116 117 erfragen). Ansonsten mache unbedingt einen Termin bei Deinem Hausarzt / Kinderarzt und schildere dort Deine Beobachtungen. Gänzlich ignorieren solltest Du es nicht.

LG eosine !

Zur Kontrolle war ich schon... der meint, das sei mit 16 noch nicht bedenklich...

@Ednukru

Aber das ist doch Nonsens.... hat er denn wenigstens auch gemessen? Oder hat er nur milde gelächelt und Dir dann gesagt, dass man das auch "mal" haben darf.

Also ich erwarte schon, dass er sich mal ein ganzes Tagesprofil ansieht.... Macht er das nicht, nimmt er Dich nicht ernst. Und dann kann ich Dir auch nur raten - auch wenn ich ungern Kollegen in den Rücken falle - dass Du Dir einen anderen Arzt suchst.

Wenn jemand so etwas berichtet, dann gehört ein genauerer Blick darauf. Sollte sich im Tagesprofil nur vereinzelt so ein Wert zeigen, dann ist es wirklich okay. Aber einfach abtun ist nicht die korrekte schulmedizinische Art....

Dieser Druck gefährdet Dich ja nicht unmittelbar, dafür ist er noch nicht hoch genug und Deine jungen Gefäße sind auch ausreichend elastisch, dass wahrscheinlich nichts passiert. Aber ständig zu hohe Werte bedeuten, dass Deine Gefäße ständig einer Mehrbelastung ausgesetzt sind und mit dem Hochdruck als Risikofaktor auch viel eher altern. Sie werden starer und der Blutdruck lässt sich immer schwerer einstellen...

Oder hat er doch eine 24-h-Messung gemacht? Dann solltest Du ihn nochmal aufsuchen und es Dir mit ihm zusammen ansehen. Dann ist ein Kommentar wie "unbedenklich" einfach in den Raum gestellt viel zu wenig....

LG eosine

@eosine

24-h-Messung wurde gemacht...Dort war der BD auch IMMER bei ca. 160 - 180...Und Nachts war er viel höher als Tagsüber... "Das ist schon ok, das ist die Pupertät!!"

@Ednukru

Okay..... P F E I F E .... tschuldigung... ich meine den Arzt natürlich... In diesem Fall hole Dir diese 24-h-Messung als Ausdruck von Deinem (Ex-)Arzt und gehe ein Haus weiter. Das würde ich nicht so einfach hin nehmen. Ich habe mehrere Jugendliche, die entsprechende Blutdruckprofile geboten haben. Auch meine Fachkollegen, die ich dann zur Diagnostik teilweise bemühen musste, haben das sehr ernst genommen. Und seitens der Kardiologen und Nephrologen (Herz- und Nierenspezialisten) wurde auch jeweils das Gegensteuern über Medikamente empfohlen. Heute sind diese Jugendlichen wieder deutlich belastbarer und ich hoffe, ihnen bleiben Folgeschäden erspart. Sollte sich der Druck irgendwann mal wieder senken (was eher unwahrscheinlich ist), kann man die Medikation auch wieder absetzen. Viel alltäglicher ist aber die Tatsache, dass irgendwann Dreißigjährige kommen und erzählen, dass sie "früher" schon mal Medikamente genommen haben, aber irgendwann keine "Lust" mehr hatten. Dann zeigen sich mitunter "katastrophale" Werte und der ganze Spuk geht von vorne los. Als verliert sich ein "pubertärer" Blutdruck wohl doch nicht so leicht....

@Ednukru

das ist ja schon fast ne frechheit , wenn dein arzt sowas zu dir sagt . geh bitte umgehends zu einem anderne arzt .am besten gleich zu einem kardiologen kannst du so hingehen , und sprech ihn auch mal auf diekontrolle deiner schilddrüsenwerte an --basalwert und T3 und T4 - bitte nimm das ernst und überleg , was du selber tun kannst-- evtl mehr bewegung - weniger ( schul) stress-- autogenes training machen -- pille absezten oder ne andere sorte nehmen ,also zum gyn gehen ( wenn du sie nimmst)wissen deine eltern von deinen werten ???

@makazesca

Kardiologe war ich auch schon, der war ganz ok, dort hatte ich ein 7 Tage EKG...Bei diesem war es nachts so, dass es dermaßen runter gefahren ist, der Blutdruck, aber nach oben gegangen ist.

Meine Schwester, die studiert Medizin, die hat zu unserem Arzt mal relativ unfreundlich gesagt, ob er mich nicht zu einen Nephrologen schicken will, weil damit auch Probleme habe.. Ich kann 2 Liter trinken, und trotzdem nicht zur Toilette. Naja da meinte er dann, wo sie denn studiert, dass dieser Blutdruck nicht mit der Niere zutun hat, sondern nur was mit der Pupertät.

@Ednukru

wie ich mir dachte..in der Pubertät spielen die Hormone verrückt...Progesteronmangel oder Östrogendominanz schlagen auf die Schilddrüse. Dann gehst du vielleicht zu wenig in die Sonne, hälst dich gern in geschlossenen Räumen auf. Dann schlägt noch Vitamin D-Mangel negativ zu Buche. Das würde auch erklären warum du JETZT nach dem langen Winter Symptome bekommst. Von Abtei kannst du Vitamin D bei DM kaufen...800I.E. morgens und abends eine. Und zusätzlich geh in die Sonne. Leider sind Pubertierende wie Alte und Frauen in den Wechseljahren hormonell nicht genug in der Lage Vitamin D zu produzieren...und Vitamin D schützt vor Herz-Kreislauferkrankungen.

Kurzzeitig ist dein Bluthochdruck in deinem Alter nicht schlimm. Wenn er nur(vor allem nachts auftritt denke an sekundären Bluthochdruck...schilddrüsenbedingt. Ein gesunder TSH liegt bei 1..und nicht bis 4,5, wie unsere seit 10 jahren verlatete TSH-Normen glauben machen..siehen Thyreotropin wikipedia.

Trinke Schafgarbetee da ist Progesteron drin..oder Frauenm,anteltee...der Arzt kann Progestogel verordnen als "Blutdrucksenker":)

@Schnabelwal

Bin jetzt in ner Klinik! :) Hrute 200 ...

@Ednukru

Danke für den Stern :) .... Freu mich sehr darüber....

Was ist denn in der Klinik rausgekommen, was wird jetzt gemacht?

LG eosine !

@eosine

Bin jetzt noch bis mindestens Montag da... Bisher wurde nur ein Ultraschall von den Nieren gemacht... kam nichts raus... und jetzt bekomm ich erstmal 2,5 mg Ramipril (?) :)

@Ednukru

Beim Ultraschall der Nieren hat man nach einer Ursache in der Niere geschaut. Manchmal ist die Niere ein Grund dafür, dass der Blutdruck spinnt. Die Niere ist nämlich ein Regulationsorgan für denselben. Wenn der Blutdruck in der Niere niedrig ist (das am besten durchblutetste Organ in unserem Körper, die ganzen Nierengefäße haben einen ordentlichen Gesamtdurchmesser, würde man sie wie in einem Kabel bündeln), dann reguliert die Niere den Blutdruck nach oben, damit sie besser durchblutet wird. Manchmal findet man am Abgang der Nierenarterie aus der Bauchschlagader eine Engstelle. Das führt dazu, dass der Blutdruck in der Niere niedriger ist. Die Erhöhung des Blutdrucks, welcher dann durch die Niere veranlasst wird, kommt zwar der Niere bei der Regulation zu Gute, aber im übrigen Körper sieht man den Hochdruck. Diese "Nierenarterienstenose" hat man im Ultraschall sicher ausgeschlossen (ausschließen wollen).... und da alles in Ordnung ist, hat man Dir jetzt einen sogenannten ACE-Hemmer, das Ramipril, gegeben. Dieses Medikament stellt die Nierengefäße etwas weiter, sorgt für die gewünschte Durchblutung und der Blutdruck kann in der Peripherie wieder sinken.

Der Einsatz von einem ACE-Hemmer ist heute ein typisches Medikament, welches jahrelang erprobt ist und eigentlich keine weiteren Probleme macht. 2,5 mg ist noch sehr niedrig angesetzt und ich könnte mir vorstellen, dass es im weiteren Verlauf noch gesteigert werden muss, da Deine Werte ja schon recht hoch waren.

Übrigens, als kleine Info, da ich gerade am Schreiben bin. Oftmals wird "vergessen" darauf hinzuweisen. Es gibt eine Nebenwirkung, die bei immerhin 10 % der Behandelten auftritt. Es kann sich irgendwann ein Reizhusten einstellen, dass man also immer wieder anhusten muss. Wenn dem so ist, dann laufe nicht von Pontius bis Pilatus, um jetzt auch noch einen Husten abzuklären. Dann kommt es wahrscheinlich vom Medikament und es gibt prima Alternativen, die das nicht machen.

Allerdings, es ist gut, dass Du wahrscheinlich zu den anderen 90 % gehörst. Also keine Hemmungen, ich kann dir guten Gewissens empfehlen, dieses Medikament ruhig zu schlucken. Und höre nicht auf, Deinem Blutdruck Beachtung zu schenken. Sollte er "essentiell" sein, d.h. man findet keine Ursache ("es ist einfach so"), dann betrachte es nicht als lästig und lege nie die Medikamente einfach in die Ecke, weil Du keine Lust auf tägliche Med-einnahme hast. So ein Blutdruck verliert sich leider nicht von alleine und irgendwann holt es Dich wieder ein, Langzeitschäden durch den permanenten Hochdruck inklusive. Bei weiteren Fragen kannst Du mich jederzeit gerne kontaktieren, auch über eine Freundschaftsanfrage, wenn Du möchtest.

LG und Toi, toi, toi, eosine !

@eosine

Die Tabletten werden auf 5 mg gesteigert... :-) ICH WILL JETZT HEEEEEEIM!

Mit diesen Werten darfst Du nicht selbst experimentieren. Das heisst, schleunigst zum Arzt!Und wie schon geraten wurde : Wasser trinken und einen kalten Waschlappen an den Hals legen :)

Heute noch?

@Ednukru

Ja, und morgen zum Doc :)

@Ednukru

Kalter Waschlappen hab ich schon versucht, wird dann noch schlimmer...:(

  • Ganz viel Knoblauch essen
  • Mistel
  • Trinke Wasser
  • Mach einen langsamen ruhigen Spaziergang
  • Laß beim Arzt auch den TSH bestimmen. Die Schilddrüse spinnt in der Pubertät gerne. Gesunder TSH liegt bei 1.
  • Nutzt du die Pille? Möglicherweise ist es für Dich besser auf nichthormonelle Verhütung zurückzugreifen.

In der Pubertät sind die HORMONE oft Ursache für niedrigen Blutdruck oder auch in Ruhe zu hohen Blutdruck. Achte mal darauf, ob der hohe Blutdruck bei dir in der Ruhe oder bei Belastung auftritt.

VORSICHT wenn in DEINEM Alter zu schnell jetzt Herzklappen operiert werden sollen..oder Betablocker oder ACE Hemmer verordnet werden OHNE die Schilddrüse richtig kontroilliert zu haben. Seit 10 Jahren veraltete TSH-Normwerte spielen den Kardiologen und Psychiatern in die Arme.Ab 50 sagte man früher wird man Herz-Risiko-Patient. Wenn sich das heute verlagert auf immer jüngere Alterstufen und man weniger Herzinfarkte und dafür mehr Herzschwäche und sekundären Bluthochdruck und Herzklappenfehler diagnostiziert dann ist das ein ernstzunehmender Schift. Da muss noch viel öfter und besser auf die Schilddrüse geachtet werden.

Sonst versucht eben die Bevölkerung mit Cola, Cocain, Alkohol, Zucker, Aspirirn und (meist überflüssigen) Schönheits-OP´s den immer gravierender werdenen Schilddrüsenunterfunktionssymoptomen kurzzeitig Herr zu werden. Das das nicht gesund ist wissen wir. Die Ursache zu erkennen ist die Kunst. Gesund werden kann man in unseren System mit Schilddrüsenunterfunktion äußerst selten. Die Verantwortlichen sind öfter erfolgsverhinderer als dass sie helfen.

kein Witz.... Wasser trinken....!

Hast du damit erfahrungen?

@Ednukru

natürlich nicht literweise Wasser trinken, aber WAsser ist die einfachste Art der "ersten Hilfe" wenn du morgen immer noch zu hohen Blutdruck bei dir feststellst, musst du zum Arzt gehen.

Hinlegen ein bischen dösen vll. was trinken aber ruig bleiben

Mfg DoodleSchrank

Okey danke!

Was möchtest Du wissen?