Wie bekommt man weiße Stellen am Mauerwerk(rote Ziegelsteine)weg?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, bei Durchfeuchtungen blühen Salze und Kalk aus, Ausblühungen ohne Leckagen sind Kalkausblühungen, besonders im Norden von Deutschland zu finden, weil der Mauersand hier sehr kalkhaltig ist. Sand aus Bayern wäre wegen dem Transport unwirschaftlich.

Bei frischem Mauerwerk nimmt der Maurer technische Salzsäre 30 % ig mit 1 : 10 mit Wasser und scheuert quasi mit dem Quast die Kalkflecken mit der Säurelösung zum aufweichen ( Absäuern ) an und wäscht dann mit viel Wasser die Fläche ab.

Irgendwelche absäuerungen mit Essig oder Imprägnierungen, etc, wie einige Berater hier geschrieben haben, ist schlichtweg Blödsinn.

Für Laien: Im Baumarkt gibt es Kalklöser in Puderform oder Flüssig, mit Wasser zu verdünnen, mit Anleitung zu sogenanntem absäuern. Dem neuem Verblenstein schadet es nicht, der Kalk kommt aus den Fugen und der Verblendstein verliert nicht seine Biegezugfestigkeit.

Bei Leckagen, wo dadrunter der Nassbereich Ausblühungen hat, muß erstmal die Leckage beseitigt werden, dann läßt man den Bereich austrocknen . Danach sollte man diesen Bereich mit weniger aggressivem Absäuern mit Mittel aus dem Baumarkt abreiben und ordentlich nachspülen. Danach wir es noch längere Zeit , bis zu 2 Jahren nachblühen, normal aber mit der Zeit alleine weggehen. Überhaupt, auch bei Neubauten, wird mit der Zeit die Kalkausblühung von alleine abgehen. Aber: Beim Absäuern zieht dieser Vorgang kurz danach weitere Kalkausblühungen nach sich, hier sollte man bis zu 2 bis 3 mal nachsäuern, mehrmals nicht, um den Verblend nicht zu schädigen. Wie gesagt, meist geht es von alleine mit der Zeit weg.

Oft geschieht ein verstärktes Ausblühen durch zu nasses Mauern bei Regen, besonders wenn nach der Arbeit das Mauerwerk bei Regen nicht abgedeckt wird, etc.

Dieses ist heutzutage mit Zusatzmitteln im Mörtel etwas besser zu verhindern, aber bei der heutigen Baugeschwindigkeit bzgl. des Trocknens eher schlimmer wie früher.

Ein Imprägnieren mit nicht alkalybeständigen Mitteln wie Silicon, oder ähnlich, sollte man vermeiden, da der Stein zwar imprägniert wird, aber die Imprägnierung der Fugen nach 3 bis 6 Wochen quasi durch die Alkalytät des Mörtels verschwindet und sich auflöst.

Bei älterem Mauerwerk ist ein Hydrophobieren mit alklalybeständigem Material wie Siloxan, Z.B. Dt. Heydi Wiesmoor. Siloxan MS, richtig und gut, es verstärkt die Biegezugfestigkeit der Oberfläche, weil hier Wasser durch Schlagregen nicht mehr so leicht eindringt und von Innen nach außen trotzdem der Wasserdampf durchgeht.

MFG HT.

Deine Ausblühungen sind mit Sicherheit ausgeschwemmte Mineralien, die zum großen Teil aus Salze bestehen. Fluat, sprich Kieselflusssäure , 30 % mit Wasser gemischt. Diese Lösung mit einer Malerbürste einreiben. Es findet eine Verkieselung statt, die der Steinoberfläche wieder Festigkeit gibt. Der Stein bleibt atmungsaktiv, somit ist er wie neu. Bei Bedarf kann nach einen Tag Einwirkzeit die Fassade mit leichten Strahl abgewaschen werden. Probiere an verdeckter Stelle, damit, falls es andere Probleme sein sollten, du dir keinen Ärger einhandelst. Als Sicherheitsmaßnahme unbedingt eine Schutzbrille tragen, Glasflächen bitte abkleben, sollte ein Tropfen trotzdem darauf kommen, mit klarem Wasser sofort abwaschen.

Dampfstrahler?

Frage mal im Baumarkt oder Fachhandel nach,was man sonst noch machen kann!

Eigentlich hatte ich gehofft, das es bestimmt auch einige Experten auf Gutefrage geben müsste. Aber leider haben die heute wohl Urlaub? Aber trotzdem, danke

Vielleicht hilft das

!Hauswand reinigen - so geht´s

Hier sollten Sie jedoch nicht verzagen. Denn eine Hauswand zu reinigen, kann mit einigen Mitteln gut durchgeführt werden. Allerdings sollten Sie hierfür viel Zeit aufwenden.

Zur AnleitungThemen der Anleitung Essigessenz Haushalt Hauswand Reinigung Sauberkeit .Was Sie benötigen Dafür brauchen Sie beide Hände SalzWasserEssigessenzGartenschlauchHochdruckreinigerWurzelbürste mit StielAlles anzeigenAlles anzeigenWenn eine Hauswand verdreckt ist, hat dies zumeist unterschiedliche Gründe, z.B. die industrielle Belastung der Region. Es gibt natürlich auch Häuser, an denen Grünwuchs vorhanden ist, der irgendwann einmal entfernt wird. Die pflanzlichen Rückstände sind dann auch ein heikles Problem bei der Schmutzentfernung.

Hauswand mit Hausmitteln reinigen - sehr gut durchführbar

Wer keine Fachfirma zu Rate ziehen möchte und lieber selbst für die Reinigung seiner Hauswand Verantwortung zeichnen möchte, der hat einige Möglichkeiten dies durchzuführen. Allerdings kann diese Arbeit mit einem hohen Zeitaufwand verbunden sein. 1Da es die unterschiedlichsten Arten der Verschmutzung gibt, ist auch die Art der Reinigung sowie der einzusetzenden Mittel unterschiedlich. 2Sollte es sich um "normale" Umweltverschmutzung handeln, können Sie versuchen, diese mittels eines Hochdruckreiniger zu entfernen. Beim Einsatz dieses Gerätes sollten Sie allerdings beachten, dass Sie einen entsprechenden Abstand zur Hauswand einhalten, um sich nicht der Gefahr auszusetzen, dass Sie den Verputz beschädigen, sofern ein solcher vorhanden ist. 3Sollte das nicht funktionieren, weil es sich um eine andere Art der Verschmutzung, wie zum Beispiel Rückstände von Efeu oder sonstigem Grünbewuchs handelt, beginnt für Sie die eigentliche Arbeit.

Ein Rezept zur Anwendung besteht aus folgender Mischung. Geben Sie auf zehn Liter Wasser 4-5 Esslöffel Salz und bürsten Sie damit und mit der Hilfe einer Wurzelbürste die Wand ab. Hat dies funktioniert, spritzen Sie anschließend mit dem Hochdruckreiniger oder einem Gartenschlauch die Hauswand ab, damit alle Rückstände beseitigt werden. 5Eine andere Mischung besteht darin, dass Sie auf zehn Liter Wasser eine halbe Flasche Essigessenz geben und damit die Hauswand abbürsten. Anschließend wieder gründlich abspülen. 6Natürlich gibt es auch professionelle Reiniger für jede Schmutzentfernung zu kaufen. Diese sind jedoch nicht gerade billig. Auch bei der Wirkung kann kein voller Erfolg garantiert werden. 7Am besten Sie probieren einige Ihrer selbst hergestellten Mischungen an nicht gleich sichtbaren Stellen der Hauswand aus, um herauszufinden, welche für Ihre Zwecke die sinnvollste ist.

/www.helpster.de/hauswand-reinigen-so-geht-s_14253

@johnnymcmuff

Ein Rezept zur Anwendung besteht aus folgender Mischung. Geben Sie auf zehn Liter Wasser 4-5 Esslöffel Salz und bürsten Sie damit und mit der Hilfe einer Wurzelbürste die Wand ab

Bezieht sich aus den Befall von Efeu.


Das könnte helfen:

Eine andere Mischung besteht darin, dass Sie auf zehn Liter Wasser eine halbe Flasche Essigessenz geben und damit die Hauswand abbürsten. Anschließend wieder gründlich abspülen.

@johnnymcmuff

Ich danke dir. Ja, es müssen Mineralien oder Salzablagerungen sein. Ich werds mal an einer kleinen Stelle ausprobieren.

Hallo allen,

obwohl die Frage schon alt und das problem vielleight schon beseitigt ist, gibt es verschiedene gute Lösungen. 

Das Mauerwerk von Hauswänden enthält Salze. Diese sind normalerweise unsichtbar, weil sie sich im Inneren des Mauerwerks befinden. Eher oder später jedoch können sie durch den Kontakt mit Wasser auskristallisieren, sodass sie an der Oberfläche als sogenannte Salzausblühungen sichtbar werden. An den Wänden treten Verfärbungen und feuchte Flecken auf. 

Beseitigung mit Salzsäure ist eine Möglichkeit. Das Nachteil ist aber nicht nur die negative Einfluß auf die Umwelt aber auch auf Ihre Fassaden. 

Momentan gibt es auch ein sehr wirksamen Alternatif auf umweltfreundlichen Organischen Säure. Sobald das Produkt auf die kontaminierte Oberfläche aufgebracht wird, entwickelt sich eine Blasenreaktion bis zu die weisse Ausblühung erfolgreich entfernt sein. 

MfG

Impraegnieroutlet

www.impraegnieroutlet.de

 - (Haus, Farbe, Bau)  - (Haus, Farbe, Bau)

weisse Flecken ,Ausblühungen,deuten darauf hin,dass der Klinker schon von der Herstellung aus mit Salpeter belastet ist,welcher nicht zu entfernen geht,weil er tief im Stein sitzt.Man kann mit einer Seifenlauge waschen,nachwaschen,trocknen lassen und dann mit einem Klinkeröl (Fachhandel) die Steine einlassen,was aber alle 3-4 Jahre wiederholt werden muss.Salpeter ist sauer,Lauge ist Basisch,Lauge neutralisiert dieSäure bedingt,da der Salpeter wie gesgt im Stein drinnen ist .Es gibt auch sogenannter Salpeterentferner im Handel,welcher abernicht richtig funktioniert.

MFG Wollelan

Was möchtest Du wissen?