Wer kennt die Eisenhardt Therapie?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, habe sehr gute Erfahrung mit der Eisenhardt Therapie (Wedel) gemacht! Seit mehr als 10 Jahren litt ich unter Pollen- und Lebensmittelallergien (Kreuzallergien). Im Laufe der Jahre wurde es immer schlimmer, begleitet von teilweise sehr dramatischen Asthmaanfällen, Während der Pollenzeit konnte ich kaum atmen. Ich war sehr verzweifelt. Medikamente halfen nicht mehr. Dann hörte ich von der Eisenhardttherapie. Vorerst war ich sehr skeptisch, habe mir aber gesagt: "Schlimmer geht`s nimmer". Und siehe da, nach ca. 4 Sitzungen bekam ich wieder Luft. Nase und Rachen waren fast frei von Blockaden. Ich war leider nicht nach ca. 10 Sitzungen vollständig von allem befreit (war wohl schon sehr vergiftet) und benötigte ungefähr 30 Sitzungen. Zeitweise wollte ich schon aufgeben, zum Glück habe ich bis zur vollständigen Ausleitung durchgehalten. Die Behandlung war in 2011. Wahrscheinlich habe ich mir im letzten Jahr während einer Sanierung bzw. Renovierung eines sehr alten Hauses wieder etwas eingefangen, denn noch während der Arbeiten und nach Abschluss hatte ich Beschwerden. Zunächst versuchte ich die Giftstoffe selber durch Ausschwemmung loszuwerden, leider vergeblich. Jetzt, 2013, benötige ich wohl eine Nachbehandlung. Ich merke die Pollenallergie geht wieder los. Mein Termin steht schon fest. Dass die Behandlung zu teuer ist, kann ich so nicht sagen, immerhin hat sie mir sehr viel mehr Lebensqualität gegeben. Private Krankenkassen übernehmen die Kosten, GKV-Versicherte können diese Kosten bei der Steuererklärung unter Gesundheitskosten einreichen. Außerdem, man gibt so viel Geld für unnützes Zeug aus, da sollte man wohl lieber einmal Geld in seine Gesundheit investieren. Das Krankheiten wie z.B. Zöliakie nicht heilbar sind ist nun mal so. Durch die Eisenh.-Therapie wird ja das Immunsytem gestärkt und nicht irgendwelche unheilbaren Krankheiten geheilt. Ich glaube, da hat der ein oder andere wohl etwas falsch verstanden. In dem Sinne liebe Grüße Marianne

Ich war heute zum ersten Mal bei Eisenhardt in Wedel und ich kann gar nicht glauben, wie die die Leute abzocken. Zum Glück bin ich nach zehn Minuten aufgestanden und gegangen und musste nicht die 150€ (!) für die Anamnese bezahlen. Ich habe eigentlich nie etwas von Heilpraktikern gehalten, aber letztlich war ich dann doch verzweifelt genug, es einmal auszuprobieren. Obwohl bei mir bereits von einem richtigen Arzt Nahrungsmittelunverträglichkeiten getestet wurden, bestand die Dame darauf, dass ihre Methode ja viel wirksamer sei. Also musste ich kleine Ampullen mit verschiedenen Nahrungsmitteln vor meine Stirn halten, während der rechte Arm auf halber Höhe ausgestreckt sein sollte. Sie drückte dann leicht von oben gegen den Arm und ich sollte Gegendruck ausüben. Bei einigen Nahrungsmitteln drückte sie dann mit aller Kraft meinen Arm herunter und sagte mir, mein "Nerv habe reagiert" und ich sei gegen die entsprechenden Nahrungsmittel, die ich gerade in meiner linken Hand hielt, allergisch. Hahaha! Wenn das ganze nicht so dreist wäre, fände ich es extrem lustig. Immerhin hat sich für mich jetzt bestätigt, was ich schon immer geahnt habe: Heilpraktiker zocken die Menschen auf die dreisteste Weise ab! Seid nicht so dumm und lasst das mit euch machen. Mit eurem Geld könnt ihr bessere Dinge anfangen.

Hallo, ich war 2011 bei Dr. Eisenhardt in Behandlung, als ich nach einer Tumor OP zwei Darmverschlüsse hatte, die das UKE erst viel zu spät erkannt und in wochenlanger Therapie nicht heilen konnte. Meine Eltern haben mich dann aus der Klinik zu Dr. Eisenhardt gebracht, da sie von ihm schon viel gutes gehört hatten. Dabei glauben die eigentlich nur an "klassische" Medizin. Nach dem Gespräch und der Anamnese habe ich mich aus dem UKE selber entlassen und meine Eltern haben mich einen Monat lang mehrmald wöchentlich nach Wedel gefahren. Was soll ich sagen, bereits nach drei !!! Tagen fing mein Darm langsam wieder an zu Arbeiten. Ich bin überzeugt, dass Dr. Eisenhardt mir das Leben gerettet hat.

Nun wurde bei mir wieder ein zystenartiger Tumor festgestellt. Ich war gerade gestern wieder in Wedel und werde mich dort wieder behandeln lassen . Die Aussichten, dass der Tumor weggeht, sind sehr hoch.
Zu Abzocke 123 sei gesagt, es handelt sich bei der Austestung um Kinesiologie, das ist ein altbekanntes und bewährtes alternativmedizinisches Verfahren und hat nichts mit Druck zu tun.

Ich kenne mittlerweile viele Menschen, denen dort geholfen wurde und kann es nur empfehlen!!!

Wie geht es dir heute ?

Hallo, ich möchte hier auch mal meinen Senf zugeben. Also wenn man solch eine Therapie wie die von Dr Eisenhardt macht, muss man auch bereit sein Eigenleistung zu bringen. Ich habe jetzt 13 Sitzungen gehabt und es mir geht wirklich besser. Ichhatte einige Lebensmittelubverträglichkeiten und Allergien. Es mussten verschiedene. Dinge im alltäglichen Leben geändert werden( Waschmittel, Duschgel, kein Deo mehr usw), na und. Das sind alles Dinge die nicht schlimm sind. Zum Teil spart sogar noch Geld. Auch das Bett musste etwas umgebaut werden. Aber wenn man dann weiß das es einem auf Lange Sicht besser geht, sollte man bereit sein das zu tun. Und die Therapiekosten sind tragbar. Was gibt man den zB. für den Heilpraktiker oder Medikamente (die nicht helfen) oder "tolle" Nahrungsergänzungsmittel aus? Ich denke wesentlich mehr. Also ich kann nur sagen das die Therapie hilft, man muss bereit sein Teil dazu beizutragen. Ich bin den größten Teil meiner Bescherden los, der Allergien auch und den Rest schaffe ich auch noch. Und man sollte dem ganzen positiv entgegen treten, denn die eigene Einstellung ist dazu auch wichtig. Nach dem Motto : ich leg mich hin und lass die anderen machen, das geht nicht.

Habe sehr schlechte Erfahrungen mit der Therapie gemacht. Sie hat einige hundert Euro gekostet und trotzdem nichts gebracht. Sehr schade.

Was möchtest Du wissen?