Wer hat Erfahrungen mit Pipamperon?

3 Antworten

ja, es ist ähnlich. Ist auch ein niederpotentes Neuroleptikum, was bei Unruhe, Angst und eben Schlafstörungen eingesetzt wird. aber Vorsicht! Wie alle Neuroleptika kann es heftige Nebenwirkungen machen ( google bitte danach) Ich muss sagen, mir persönlich haben sie nix gebracht: Atosil, truxal, Ppamperon und Melperon und wie sie alle heißen.

Bist du eine FRAU? ine bekannte Schlafforscherin hat mir gegenüber erwähnt dass Schlaflsogkeit bei Frauen sehr oft mit Hypothyreose assoziiert ist. Also anstatt das mit z. T. süchtigmachenden Drogen symptomatisch zu therpaieren, sollten man viel stärker nach der Ursache forschen.

Wie hoch war dein TSH-Wert? Warst du mal beim Endokrinologen? Hast du noch wietere Symptoem z.B. Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit, Zyklusstörungen, Haarausfall?

Allen Schlaflosen, Depressiven, Schmerzpatienten, psychisch Kranken, Arbeitsunfähigen, Kinderlosen, Pfelegbedürftigen sollte man SEHR gründlich auf die Schilddrüse schauen. Warum nicht auch früher, um all sowas zu VERHINDERN. Stichwort Prophylaxe!

Ja, ich bin weiblich aber habe meine Schilddrüsenwerte schon kontrollieren lassen, alles okay.

@franknsternchen

Dann hast du die Möglichkeit dir deine Messergebnisse beim Arzt, seiner Sprechstundenhilfe aushändigen zu lassen. Leider ist die Diagnosefindung sehr fehleranfällig und nicht immer sicher, insbesondere wenn nur der Hausarzt danach geschaut hat. Wurde ein Ultraschall deiner Schilddrüse gemacht, wurde ausser TSH auch TPO, fT3 udn fT4-Werte gemessen? Der TSH sollte nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen von 2003 beurteilt werden. Du erkennst an der TSH-Norm, ob dein Arzt schon danach beurteilt oder noch mit Methoden aus dem letzten Jahrtausend arbeitet. Schon ein TSH von 2,0 verdoppelt die Fehlgeburtsrate.http://www.heilkraeuter.de/rezept/figur-oel.htmin perfekter TSH liegt bei 1,0. Wie hoch lag dein TSH-Wert? Und auch wenn der TSH perfekt ist kann eine Schilddrüsnerkrnakung vorliegen. Der TSH kann täuschen.

Nicht umsonst landen soviele Schilddrüsenpatienten in Psychiatrien.....wenn es einfacher zu diagnistizieren wäre, wäre das sicher nicht so.

wenn Deine Ärztin das sagt, wird es schon stimmen !