Wer hat Erfahrung mit " Hallux rigidus " und Cheilektomie?

2 Antworten

Hatte vor 8 Wochen Hallux.rigidus op. Cheilektomie plus Osteotomie plus Einsetzen einer Matrix.

Die ersten 2 Wochen waren schmerzvoll und absolut bewegungseingeschränkt (Klo, Tee holen, Bett und aus...

Die Zehe lässt sich inzwischen schon recht gut bewegen, v.a. nach unten. Abrollen geht seit ein paar Tagen gut, allerdings schmerzt nach wie vor jeder Schritt.Nachdem der operierende Arzt vor 2 Wochen definitiv auf maximaler Bewegung bestand,gehe ich insgesamt zw. 8000 und 11000 Schritten tgl Das sind so ca 5 bis 7 km. Draussen mit Walkingstöcken, daheim ohne. Zwischendurch immer wieder Topfen (Quark) am besten vom Bauern mit hoher Fettstufe auflegen und gut eine halbe Std am Fuß lassen. Auch Heilerdeumschlag hilft.

Was mich stört sind:

Jeder Schritt ist spürbar

Die Schwellung geht auch nachts nie ganz zurück

Auch der breiteste Schuh drückt und ist eng

Es dauert schon sooo lange

In 2 Wochen wird eine von 2 Schrauben entfernt hoffentlich geht da nicht Alles von vorne los.....

 Habe selbst Hallux rigidus und vor einigen Jahren eine Keilektomie machen lassen, die wenig Besserung gebracht hat. Deshalb empfehle ich auf jeden Fall die Versteifungsmethode, denn der Aufwand ist derselbe, jedoch die  Abrollfähigkeit  des Fußes wesentlich verbessert. 

Was möchtest Du wissen?