Hat jemand von euch Erfahrungen mit HALLUX VALGUS. Operieren oder eher nicht. Kennt ihr Alltanativen zur OP?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also: ich habe das bereits hinter mir. rechts vor einigen jahren. der linke ist im herbst dran. ich hab das ambulant machen lassen. danach erstmal hochlagern, so wenig wie möglich gehen und nur mit spezialschuh. in der ersten nacht danach, war das ganze sehr schmerzhaft, dann aber gut. außerdem bekommt man starke schmerzmittel. aber du glaubst wohl nicht, dass ewige schmerzen, die man ohne diese op hat, besser sind?...... das ist die einzige alternative!! ich hab schon oft leute auf ihren HV angesprochen und ihnen eine op nahe gelegt. als ärztin!? sollte man auch wissen, wie wichtig fußgesundheit, bzw. ein richtiges gehen ist. bei solchen fehlstellungen, beeinflußt man den ganzen körper negativ. durch eine schonhaltung, kommen früher oder später, knie-, oder hüftprobleme dazu. für die wirbelsäule ist das auch nicht gesund. sucht einen arzt, der damit erfahrung hat und wartet nicht unnötig. übrigens....... frauen bekommen auch mehr als ein kind..........

Hallo!

Ich hab eine Frage, hab irgendwo gelesen das es trotzdem nachwächst, stimmt es? Liebe grüße

@katjamiller

Kann passieren, dass es nach vielen Jahren nach der OP wiederkommt. Aber wenn du deine Fußmuskulatur stärkst(Barfusslaufen, Physio) und auf hohe und sehr enge Schuhe größtenteils verzichtest ist es eher unwahrscheinlich.

Ich habe da ein gutes Buch gelesen, das beschreibt, wie man mit regelmäßigem Fußtraining trotz Hallux Valgus noch gut laufen kann. Es zeigt Übungen, die den Fuß insgesamt stärken. Es heißt "Frauen, wie geht es euren Füßen?" von Maria Bechheim Icxh denke Schmerzmittel sind überhaupt keine Lösung. Die Schmerzen zeigen ja, dass etwas nicht im Lot ist. Fusstraining satt Schmerzmittel!!

Hallo, ich habe mich mittlerweile auf beiden Seiten operieren lassen (in Düsseldorf) und kann ehrlich nicht sagen, das das wirklich schlimm gewesen ist. Etwas heftiger war es nur jeweils in den ersten beiden Nächten nach der OP und dafür habe ich Schmerztropfen mitbekommen. Mir hat mein Chirurg erklärt, das die Zeiten, wo man erst operiert hat, wenn es gar nicht mehr geht, lange vorbei sind. Heute sollte man spätestens (!!!) bei Beschwerden, die auch mit Schienen oder Einlagen nicht mehr weggehen operieren, weil sonst das Gelenk immer mehr kaputt gehen kann püber die Jahre und nachher nur noch eine Versteifung gemacht werden kann. Man kann auch auf Röntgenbildern sehen, wie schlimm es schon aussieht im Gelenk.
Ich kann jedenfalls heute vollkommen schmerzfrei laufen und besser aussehen tut es auch noch ! :-)) LG Steffi

Es kommt immer darauf an in welchem Stadium man sich befindet. Gerade im anfänglichen Stadium kann man noch einiges dagegen unternehmen.

Wichtig ist dass man das richtige Schuhwerk benutzt und von ungesunden hochhackigen Schuhe die Finger lässt.

Auch sollte man öfters Barfußlaufen. Aber nicht nur in der Wohnung. Nach möglichkeit auf der Wiese, da die Oberfläche dort nicht eben ist und man seine Fußmuskeln besser trainiert. Zum Training der Fußmuskeln gibt es auch diese Massage-Igel-Bälle. Die kann man auch verwenden.

Das habe ich alles selbst schon gemacht. Zudem habe ich gegen meinen Hallux Valgus eine Softgel-Silikonschiene von Halluxwonder verwendet. Das hat auch geholfen.

Hallo,ich hatte nur in den ersten Tagen schmerz,dann ging es.fuer 6 wochen entlastungsschuh getragen,kruecken,spaeter weg.ich wuwrde immer wieder es machen lassen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?