Welche Handschuhe tragen bei Raynaud Syndrom / weißfingerkrankheit?

5 Antworten

Da ich schon Jahrzehnte darunter leide, habe ich auch schon alle Sorten von Handschuhen ausprobiert, auch Taschenöfchen.

Im Winter trug ich sogar mal im Auto Wollhandschuhe unter dicken Motorradhandschuhen. Alles umsonst. Ich fand dann etwas Hilfe, indem ich meine Hände mit Rheumasalbe einrieb.

Auf einem Weihnachtsmarkt kaufte ich mir dann Herrenhandschuhe aus Wildleder, welche innen warm gefüttert sind. Die halfen schon besser.

Glücklicherweise ist es nach all den vielen Jahren besser geworden, aber nicht weg.

http://www.t-online.de/gesundheit/id_52346304/weissfingerkrankheit-raynaud-syndrom-trifft-vor-allem-frauen.html

Habe auch das Raynaud Syndrom und schon alles mögliche versucht aber richtig weg bekommen habe ich es bis jetzt auch noch nicht. Ich ziehe immer dicke, mit Schafwolle gefütterte Fausthandschuhe an und lege in jeden Handschuh noch einen Taschenwärmer. Ist klar, der Handschuh muß dann etwas größer sein, wegen dem Taschenwärmer. Aber mit dieser Technik kann ich etwas länger in der Kälte sein, bevor meine Finger taub werden. Aber die Idee mit dem Muff ist auch super. Wenn ich z.b. spazieren gehe , dann fahre ich mit der linken Hand in den rechten Jackenärmel und umfasse mit der linken Hand meinen rechten Unterarm. Mit der anderen Hand das selbe. So wärmen meine Unterarme dann meine Finger. Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.

warst du schon bei einem Internisten und hast nach der Ursache gefragt? Bzw. nimmst du Medikamente dagegen?

@xxLiLKira

Hallo, danke für die Bewertung. Nein, die Ursache weiß ich nicht, nehme an Durblutungstörung. Mein Arzt meinte nur, ziehen sie halt Handschuhe an. Dummes Gerede von ihm. Helfe mir jetzt selber mit meinen ,dir schon genannten Mittelchen. Medikamente nehme ich keine.

Gruß

@Josefiene

Die Ursache für ein Morbus Raynaud oder auch Raynaud-Syndrom ist ein Vasospasmus. Die Arterien, die das sauerstoffreiche Blut transportieren, krampfen. Das passiert durch Kälte oder Stress. Oder auch als Begleiterscheinung bei bestimmten Erkrankungen wie den Kollagenosen. Dadurch, dass die Arterien dicht machen, versuchen die Venen den Fehler auszugleichen und das sauerstoffarme Blut versackt. Dadurch werden die Hände blau.

Es gibt bestimmte Medikamente dagegen, welche allerdings Nebenwirkungen hervorrufen, die nicht jeder hinnehmen kann. Nifedipin zum Beispiel hilft manchmal gegen diese unangenehme Symptomatik, aber es senkt den Blutdruck. Demnach ist es nicht für jemanden mit niedrigem bis normalem Bd geeignet.

Wie wäre es mit einem Muff? Deine Hände sind immer warm und das lästige Handschuhe ausziehen (Geldbeutel aufmachen o.ä.)entfällt.

Hallo,

ich habe es schon mit allen möglichen Arten von Handschuhen probiert. So richtig haben keine geholfen.

Bei mir tritt das Syndrom meistens beim Autofahren im Winter auf. Da ist man mit Handschuhen sehr eingeschränkt. Im Moment probiere ich es mit Handschuhen für Sportler von Nike.

Wenn du gute Handschuhe findest, bin ich für einen Tipp dankbar.

Viele Grüße, Kisi

also ich habe mir die skihandschuhe geholt.. (angeblich halten die auch bis zu -10 Grad warm).. ich werde sie dann mal testen. Warst du schon beim Internisten? Mir wurde Blut abgenommen, und habe demnächst ein Gespräch. ich würde mich dann für die Tabletten entscheiden. Hoffentlich wirken sie. Nimmst du Medikamente dagegen?

Was möchtest Du wissen?