Muss ich bei Weight Watchers alle vorgegebenen Punkte verbrauchen?

3 Antworten

Deine 37 Punkte solltest du schon jeden Tag verbrauchen,Die 49 Punkte Wochenextra musst Du nicht jeden Tag verbrauchen.Ich nutze die nur selten. Wenn Du Abends von Deinen 37 Points noch welche über haben,trink ein Glas Milch oder einen Jogurt dann hast Du noch Calcium kann nie schaden.Ich hoffe, das ich helfen konnte.L.G.

Ich habe im letzten Jahr WW gemacht,allerdings im Kurs u dachte mir, wenn ich Punkte übrig lasse nehme ich schneller ab. Die Leiterin klärte mich aber auf, wenn ich sie nicht verbrauche nehme ich sogar zu u das trat bei mir auch ein. Die Punkte kann man verbrauchen, wenn man daqnn abends z. B. etwas punktereiches auf Brot legt, z. B. Käse oder Wurst, die mehr Punkte haben oder auch mal ein Stück Schokolade, ein Bierchen oder Glas Wein oder eben andere Leckereien. Habe ich gemacht u die Gewichtsabnahme klappte wieder u der fette Käse schmeckte auch besser.

Ach mensch.. jetzt hatte ich schon geantwortet und dann war die Antwort weg :(

Egal... Vielen Dank Eyke, das hilft mir sehr.

Ab morgen gibt es also mal die "fette" Vollmilch in den Kaffee und ne Scheibe Käse auf's Brot :) Und du hast recht: Schmeckt auch besser :)

Liebe Grüße

Kensei

@Kensei

Wenn Du sowieso so gut mit den Punkten klar kommst, kannst auch mal richtig lecker essen...die 49 Woendextra brauchst Du aber nicht aufbrauchen, das habe ich auch nie. Habe ich einmal gemacht, zur Probe, und prompt hatte ich zugenommen. Mein Extra war immer ein "Mon Cherie"....

@Eyke59

Musst nur supergenau aufschreiben...viel Erfolg...

Ich möchte gerne generell etwas zu Diäten sagen. Ob es sich dann um eine Diät oder um die Methode von WeightWatchers handelt ist dabei egal. D

Meines erachtens sollten Diäten nach folgenden Kriterien beurteilt werden:

  1. Der Gesundheitszustand nach der Diät (Blutwerte, Schlaf, Anfälligkeit für Krankheiten, Mangelerscheinungen, usw.)
  2. Die Entwicklung der körperlichen Leistungsfähigkeit
  3. Der Zusammensetzung des Körpers hinsichtlich Muskel- und Fettgewebe nach der Diät

Mindestens bei Punkt 3 scheiden sich die Geister. Und auch die Methode von WeightWatchers ist "nur" eine Reduktionsdiät, die mindestens beim 3. Punkt versagt. Denn, wenn man bei einer Diät oder Ernährungsumstellung z. B. 10 kg verliert, ist das auf keinem Fall alles Fettgewebe. Je nach Diät kann gut die Hälfte davon abgebaute Muskulatur sein. Dabei ist Muskelgewebe der entscheidende Faktor beim Grundumsatz an Kalorien, den man bei einer Diät womöglich "zerstört".

Die Frage ist jetzt: Kann eine Diät bzw. in diesem Fall die Methode von WeightWatchers alle obigen Punkte positiv bejahen? Wenn nicht, dann ist von der Diät abzuraten, da sie degenerativ wirkt. Wer will das schon?

Es ist im Prinzip egal um was für eine Diät es sich handelt. Mit Diäten, vor allem wenn ein "Erfinder" seinen Namen damit in Verbindung bringen kann, wird Geld verdient.

Um noch ein kurzes Fazit meinerseits zu ziehen: Langfristig können obige Punkte nur positiv bejaht werden, wenn eine ausgewogene Ernährung mit sportlicher Betätigung kombiniert wird. Dabei sind individuelle Voraussetzungen ausschlaggebend, was keine Diät der Welt berücksichtigen kann.

Hallo quelinian,

vielen Dank für dein Statement, aber das beantwortet meine Frage ja nun leider nicht :) Ich habe mich viel mit Ernährung und Diäten auseinander gesetzt und mich ganz bewusst dazu entscheiden das WW Programm mal auszuprobieren, weil es eben keine reine "Reduktion" oder Diät ist, sondern eine langfristige Umstellung.

Man wird tatsächlich sogar drauf hingewiesen, welche "Nährstoffe" wichtig sind, daran erinnert ausreichend zu trinken usw. So wird einem "auferlegt" darauf zu achten, dass man ausreichend Obst/Gemüse isst und auf pflanzliche Fette und Calzium achtet, sprich: genug von allem zu sich nehmen und eben nicht "Hungern".

Mein bisheriges Fazit: Ich esse öfter und viel mehr, seit ich angefangen habe. Nur eben besser. Ich "lerne" welche Lebensmittel ich essen kann um satt zu werden ohne gleich zuzunehmen. Ich lerne bisher ganz viel über "versteckte Dickmacher", gute Nahrungsmittel und ausgewogenes Essen.

Nichts ist verboten, auch das Stück Schoki am Abend ist erlaubt, sofern ich es mir noch "leisten" kann. Ferner wird explizit darauf hingewiesen, dass zusätzliche Bewegung dazu gehört.

Also noch mal: Vielen Dank für dein (wenn auch nicht zur Frage passendes) Feedback. Vielleicht surfst du ja mal bei den WW's vorbei und schaust dir das Aktuelle Programm mal an. Wenn du dann noch immer den Eindruck hast, dass ich einen Haken an der Sache übersehen habe, dann freue ich mich über eine Nachricht von dir.

So lange mache ich erst mal weiter... jetzt gibt es gleich einen schönen Salat und Brot zum Mittag, während die Geburtstagstorte meiner Kollegin eisern ignoriert wird.

Liebe Grüße Kensei

@Kensei

WeightWatches hat einen großen Vorteil gegenüber anderen Diäten: aktive Kontrolle!

Das ist nicht schlecht. Womöglich kann WeighWatchers sogar bei Punkt 1, meiner kleinen Liste, punkte. Bei Punkt 2 + 3 bin ich aber skeptisch. Vielleicht hast du ja Lust, den Verlauf zu dokumentieren. Ich lasse mich gerne überraschen.

P.S.: Den Körperfettanteil misst man am Besten mit einem Kaliper. Ist am genauesten und man weiß wo man abgenommen hat. Körperfettwagen wären zu ungenau bzw. man kann nicht nachvollziehen wo man abgenommen hat.

P.P.S.: Sorry, dass ich nicht auf deine Frage eingegangen bin. Ich selber bin kein WeightWatcher. Persönlich habe ich aber als Fitnesscoach nur schon viele Erfahrungen mit Menschen gemacht, die schon die diversesten Diäten hinter sich haben (u. a. auch WeightWatchers) und wollte deshalb meinen Senf dazu geben :)

Was möchtest Du wissen?