Wegen sehr hoher Triglyzeridwerte bin ich auf Praxis Dr. Meri, München gestoßen. Wer hat damit schon Erfahrungen gemacht? Er verspricht eine komplette Heilung?

2 Antworten

Die Chance, dass Du hier bei GF jemanden findest, der ausgerechnet bei diesem Arzt wegen genau der Erkrankung in Behandlung war, ist doch leider sehr gering.

Schau doch mal im Internet nach, ob Du dort in den diversen Bewertungsforen auch Bewertungen über diesen Arzt findest. Damit hast Du viel mehr Glück als jetzt mit Deiner Frage hier. Gib einfach die Worte: "Dr. Meri, München und Bewertungen" bei Google ein. Da findest Du Bewertungen.

Viel Glück und alles Gute

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Krankenschwester, Stationsleitung, PDL, 4 Semester Medizin

Danke für die Info, das werde ich so machen

Hallo! Ich habe das gleiche Problem und kann Dr. Meri nur empfehlen! Vielleicht hilft nicht immer alles und bei jedem, aber bei meinem Triglycerid-Problem hat er geholfen und hilft immer noch! Ich hatte Werte im vierstelligen Bereich und lehne Statine grundsätzlich ab. Habe ich auch noch nie genommen. Seit 1,5 Jahren ca. bin ich jetzt bei Dr. Meri in Behandlung und die Erfolge sind unglaublich. Anfangs war ich öfter dort, mittlerweile sind wir soweit dass mein Körper die Normwerte ca. 6 Monate von selbst hält. Danach sind momentan 2 weitere Behandlungen nötig. Und das alles ohne Medikamente.

Danke für die Antwort. Ohne Zweifel, Dr. Meri ist ein höflicher und netter Mann. Ich glaube auch, dass seine Methode bei ihnen geholfen hat. Bei mir bisher leider nicht. Ich war 4 oder 5 mal bei ihm und mein Triglyceridwert ging zwar mal runter, aber dann wieder rauf. Mein Hausarzt, bei dem ich die Laborwerte machen ließ, hält natürlich nichts davon. Wenn bei ihnen der Wert ca. 6 Monate hält, müssen sie ja immer wieder hin. Das summiert sich bei € 250 pro Behandlung plus Fahrtkosten ganz schön. Da können sie viele andere Behandlungsmethoden ausprobieren. Ich versuche es gerade mit Behandlung bei einer Heilpraktikerin, die ich gut kenne und schätze. Die testet für mich verschiedene pflanzliche Heilmittel aus, z.B. Heilpilze, Darmbakterien, Krillöl. Die nehme ich jetzt abwechselnd ein. Auch "Bitterengel", eine Magen-Darm-Essenz aus Kräutern hilft mir bei meinen Darmproblemen und das soll wiederum den Colesterinspiegel senken. Die Behandlung bei Dr. Meri war für mich schon etwas "spuki". Vielleicht hilft es deshalb nicht bei mir, weil ich nicht so recht daran glaube. Aber an sich ist es mir egal, was hilft, Hauptsache es hilft. Ich berichte weiter, ich hoffe auch sie. Ein gutes, gesundes neues Jahr ohne erhöhte Triglyceridwerte wünsche ich uns beiden.

@MariaUn

Danke ebenso für die Antwort! Ich war in der Anfangszeit wie schon geschrieben auch öfter dort. Und glauben Sie mir, meine Skepsis war sehr groß! :-) Mit Überzeugung hatte das Anfangs nichts zu tun bei mir. Erst als ich die ersten Ergebnise Schwarz auf Weiss vor mir hatte kam so langsam die Erkenntnis dass es wirklich irgendwie funktionieren muss. Ich hatte auch anfangs diese Berg- u. Talfahrten bei den Messungen. Wie schon geschrieben, hält sich der Normbereich aktuell stabil bei ca 6 Monaten womit ich schon sehr zufrieden bin. Die anfänglich hohen Kosten durch die vielen Besuche haben sich reduziert und Fahrtkosten hab ich zum Glück keine da ich quasi ums Eck wohne.

Was meinen Hausarzt angeht... Das Vertrauen in die Schulmedizin in diesem Bereich ist schon lange weg. Ich war bei mehreren Internisten und Hausärzten die nur Diät (ich wiege knapp 70kg bei 1,78m) und Statine vorgeschlagen haben. Keiner hat sich mit dem Thema wirklich auseinandergesetzt. Dr. Meri ist für mich derzeit die einzige Alternative. Auf weitere (hoffentlich erfolgreiche) Berichte von Ihnen bin ich aber gespannt - Sie sind nicht allein mit diesem Problem :-)

Was möchtest Du wissen?