Wasser in der Lunge durch Verschlucken?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Meiste wird tatsächlich durch Husten wieder aus der Luftröhre wieder hinausbefördert, der kleine Teil, der es bis in die Lunge schafft, wird dort binnen einiger Minuten resorbiert.

Hinweis: Auch z.B. beim Inhalieren kommt ja Flüssigkeit (in feinen Tröpfchen) in die Luftwege und wird in der Regel völlig problemlos resorbiert.

Die ganzen Luftwege sind ja auch mit Schleimhaut ausgekleidet und daher feucht, das ist also der "Normalzustand" dort. Ein paar Tropfen mehr oder weniger machen da -außer dem Hustenreiz- nicht viel aus.

das Wasser rutsch nicht in die Lunge, sonst würde ja alles, was wir essen auch dort landen. Spür nach. Der Hustenreiz kommt eher aus aus dem Übergang Hals-Magen, vermute ich.

Wer hier wohl DH gedrückt hat?

Der hat sich auch noch nie verschluckt, genauso wie toietmoi

http://www.gesundheitsfrage.net/

Etwas Wasser hat man immer in der Lunge, ist ein "Nebenprodukt", welches beim Atmen entsteht, ganz grob und sehr unwissenschaftlich erklärt. Etwas Wasser mehr ist also nicht so schlimm.

Was möchtest Du wissen?