Was tun gegen Lipödem?

5 Antworten

Wenn du schon länger jetzt das hast und auch zur lympfdrainage in einer physiotherapie bist, befrage doch deine krankenkasse nach einem lymphapres s. Ich habe ein lipo-lymphödem...also fett u wasseransammlung. Ich habe mit den kompressionshosen so meine probleme zumindest was den beruf angeht. Ich habe den lymphapress bekommen und nutze ihn jeden tag einmal zusätzlich zur mdl in der physio und an freien tagen sogar zweimal. Ich habe in einem halben jahr meinen umfang damit um 4cm reduzieren können. Natürlich nicht an fett, aberan dem wasser was sich zwischen den fettzellen eingenistet hat. Das fett wirst du leider eben nicht los wenn du ein lipödem hast. Bei einem lymphödem handelt es sich um wassereinlagerung. Dies sollte mal unterscheiden können ;). Versuch es mal bei der GK. wünsch dir viel glück.

Hallo Tanja, unter einem Lipödem versteht man Wassereinlagerungen im gewebe. Eigentlich ist das Lipödem an sich keine eigene Krankheit sondern bedingt tut dies auftreten durch eine andere bestehende Krankheit. Ich habe z. B. im Halswirbel und im Lendenwirbelbereich je einen Bandscheibenvorfall und bedingt dadurch habe ich diese Krankheit bekommen. Meine Beine und die Oberschenkel sind angeschwollen, ich habe starke Spannungsprobleme und muss Kompressionsstrümpfe tragen. Ich würde Dir raten einen Phebologen d.h. einen Spezialarzt für Venenheilkunde aufzusuchen und abklären zu lassen ob es wirklich ein Lipödem ist denn da helfen keine Medikamente. Tuts Du nämlich nichts wird es immer schlimmer. Viel trinken, bewegen und eiweißhaltige Nahrung weniger zu sich nehmen hilft auch. Eiskalt abduschen fördert die Durchblutung und ist für Lipödeme ganz hilfreich. Auch einreiben mit Franzbranntwein nach solchen Wechselduschen hilft ungemein. Grüße Beate

stimmt nicht, Lipödem ist eine Fettwechselstörung und hat nichts mit dem Rücken zu tun.Es stimmt das es schlimmer wird wenn man keine Kom.strümpfe trägt. Wende dich an einen Lymphologen

Lipödem hat absolut nichts mit Wasseransammlung zu tun !!! es ist eine Fettgewebevermehrung , also keine echten Ödeme ( = Flüssigkeitsansammlung ausserhalb der Zell )

Hallo zusammen, ich leide seit ca. 5 jahren an lipödem ich habe nur KG geschrieben bekommen. Die ärzte meinen außer eine fettabsaugung können sie nichts dagegen machen. Ich benutze seit ca 3 monaten Nahrungsergänzung und mein Lipödem hat sich etwas verbessert mann sieht es sichtbar das es verbessert hat wenn es jemanden interessiert könnt ihr euch bei mir melden. senel.g@hotmail.de

Hier kannst Du Fragen an die Fachärzte und Betroffene stellen und bekommst kompetente Antworten:

http://www.med-foren.de/

Das Lipödem ist eine Fettverteilungsstörung. Eine chronische Erkrankung, bei der die Fettansammlungen vom Nabel abwärts zu finden sind. In den meisten Fällen tritt das Lipödem im Oberschenkel- und Hüftbereich auf (das so genannte Reiterhosenphänomen).

Spätestens wenn die Beine berührungsempfindlich werden, bei einer Berührung Hämatome (Blutergüsse) entstehen, besteht ein starker Verdacht auf ein Lipödem. Je früher das Lipödem erkannt wird, um so wirkungsvoller ist die Therapie.

Diese Informationen habe ich von http://www.sanolymphae.de

Sanolymphae hat sich auf die Therapie von Lipödemen, Lymphödemen und Neurodermitis spezialisiert.

Was möchtest Du wissen?