Was passiert wenn Überweisung von Hausarzt an Facharzt nicht nachgereicht wird?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst die Überweisung bis zum Ende eines Quartals nachreichen, ansonsten wirst du die 10€ Praxisgebühr nach zahlen müssen. Manche Ärzte schicken dir aber auch gleich ne Privatrechnung

Wenn zumindest das Versichertenkärtchen da war, darf man nicht privat berechnen

Eigentlich muss die Überweisung vor der Behandlung vorgelegt werden, sonst ist die PG erneut fällig. Kulanterweise akzeptieren viele Fachärzte aber auch eine nachgereichte Überweisung, obwohl sie es gar nicht dürfen.

@Isartaucher

Verzugsgebühren können fällig werden. Er hat ja Aufwand und ist somit zu entschädigen.

Dann musst du nochmal 10 Euro zahlen.

Wie das beim Hausarztmodell gehandhabt wird, kann ich dir nicht sagen. Wäre möglich, dass du die Behandlung dann aus eigener Taschen bezahlen musst.

Bis das Quartal rum ist (Öffnungszeiten beachten). wenn die nicht kommt, kann man eine Pseudoziffer eingeben für nicht bezahlt. Dann kriegst von der Kassenärztlichen Vereinigung eine Mahnung über 10 Euro, 5Euro Mahngebühr = 15Euro

Der Facharzt schickt eine Rechnung. Das hängt vom Verrechnungszeitraum ab, meistens gilt eine 14-Tagefrist

Dann bekommst Du eine Rechnung am Quartalsende vom Facharzt! Eine Überweisung kannst Du für das jeweilige Quartal nachreichen, in dem Du in Behandlung warst!

Was möchtest Du wissen?