Was kostet eine kosmetische Leberfleck-Entfernung?

5 Antworten

Eine Probeentnahme mit Gewebeuntersuchung bei einem "Leberfleck" sollte immer die Voraussetzung für die nachfolgende Entfernung sein. Lasertherapie ohne Probeentnahme ist immer für den Patienten kostenpflichtig, da die Versicherung davon ausgehen kann, dass es eine kosmetische Behandlung ist.

Bei Leberflecken kann immer der Verdacht bestehen, dass sie im Laufe der Jahre entarten und sich zu Hautkrebs entwickeln. Ein Hautarzt, der einigermaßen was taugt, wird daher die Entfernung nicht als kosmetische Maßnahme definieren, sondern als medizinisch indiziert. In diesem Fall übernimmt deine Krankenkasse die Kosten. Der Einfachheit halber gehst du einfach zu deinem Hautarzt und fragst dort nach.

Wenn es eine medizinische Begründung gibt (z.B. V.a.Hautkrebs oder Krebsvorstufe), bezahlen die Krankenkassen natürlich. Wenn die Entfernung aus medizinischen Gründen nicht erforderlich ist, zahlt man selber (vorausgesetzt, der Arzt kann den Eingriff verantworten). Abgerechnet wird dann nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) und kostet bei einem kleinen Eingriff ohne Beratung und ohne mikroskop. Untersuchung mindestens 40,-€.

Habe diese Frage hier gerade gelesen;etwas zu spät,nehme ich mal an.Na ja,habe mir vor drei Jahren drei Leberflecken weglasern lassen und dafür dann 20 Euro bezahlt.Eigentlich wollte er pro Fleck 17 Euro haben;es war aber am Ende noch günstiger.Also;die hier schreiben,es kostet 200-400 Euro,die haben es noch nie lassen machen;ganz sicher,denn das sind keine reellen Preise.LG

Koszet bei unserem Chirugen,mir Pathologischer Untersuchung und Nachsorge genau jedesmal 61 Euro

Was möchtest Du wissen?