Was für eine Kerzenart brennt am längsten?

4 Antworten

Wenn dieser Beitrag auch schon sehr alt ist, beantworte ich ihn doch noch einmal.

Die Antwort kam eigentlich schon: Kerzen, die auf Ölbasis brennen, können länger brennen, als Kerzen aus Wachs oder Fett. Dazu kommt es aber neben dem Öl selbst auch auf den Docht an, denn nicht jeder Docht ist für die Art des Abbrennens geeignet. Der Docht sollte natürlich aus Baumwolle bestehen und möglichst dick und oder breit sein. Das Öl sorgt dafür, dass der Docht nicht zu schnell verbrennt.

Ausprobiert habe ich es bisher nur mit Sonnenblumenöl. Auch Olivenöl soll funktionieren. Wenn es nicht brennt, ist der Docht evtl. zu kurz.

Lege die Kerzen in das Gefrierfach, dann brennen sie tatsächlich länger. Ich weiß nicht, welcher chemischer Prozess dahinter steckt, aber selbst bei Teelichtern funktioniert das! Ein paar Stunden reichen, ein paar Tage schaden aber auch nicht!

Da hilft nur ausprobieren. Kerze ist nicht gleich Kerze. Die Brenndauer fällt auch bei gleicher Größe und gleichem Umfang verschieden aus. Das hängt ganz von der Zusammensetzung des Wachs ab. Kaufe die wenigen Kerzen die ich nicht selber mache in der Kerzenfabrik.

Anti-Rauch-Kerzen halten etwas länger, als normale Kerzen, wenn Du diese noch vorher etwas einfrierst, hast Du noch länger etwas davon. Diese hier etwa 30 Stunden: Müller Anti-Tabac Kerze von Dark_Nemesis

Was möchtest Du wissen?