Warum müssen Frauen öfters aufs Klo als Männer?

4 Antworten

Ich verstehe es nicht, dass alle anderen Frauen bei jeder Gelegenheit auf die Toilette rennen, ich brauche das nie. Bin froh darüber.

dann trinkst Du eindeutig zu wenig

ich denke, daß Frauen tatsächlich öfters auf die Toilette müssen, da sie nur einen Schließmuskel haben und der Mann zwei. Dadurch kann es besser kontrollieren und länger halten. Mit der längeren Schlange an den Toiletten hat das aber eher weniger zu tun. 1. sind bei Frauen nur Einzelkabinen und bei Männern zusätzlich Pissoirs und damit eine höhre Anzahl an Plätzen vorhanden. 2. brauchen Frauen dabei länger beim auskleiden 3. wie oben schon genannt oftmals länger vor dem Spiegel 4. gibt es Studien(habs auch schon selbst oft beobacht), daß viele Männer sich nicht mal die Hände danach waschen (igitt)

Frauen müssen nicht öfter, sondern sie haben die alberne Angewohnheit, öfter zu gehen - prophylaktisch.

Hinzu kommt, dass Frauen - zumindest zu Hause - im Sitzen pinkeln, wodurch sie sich ihre Wampe einquetschen und mehr Urin in der Blase zurückbleibt als bei Männern, die sich stehend und entspannt entleeren. Die Folge ist, dass die Blase beim nächsten Mal schneller voll ist (weil ja schon was drin ist).

Habe letztens noch in einem Bericht gesehen, dass Frauen wohl etwas kleinere Blasen haben als Männer und der Stoffwechsel anders ist als bei Männern. Daher ist die Blase einer Frau evt. schneller voll als die eines Mannes. Noch dazu kommt, daß Frauen halt auf die WC-Kabinen angewiesen sind während Männer sich nebeneinander hinstellen können und nicht erst auf eine freie Kabine warten müssen.

Was möchtest Du wissen?