Warum empfindet der Mensch an bestimmten Orten, Städten...

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was es genau ist, kann ich dir auch nicht sagen. Ich könnte nur Vermutungen anstellen...

Aber ich kann dir dies bestätigen. Ich selbst merke, dass ich immer sensibler werde.

Ein paar Beispiele:

Ich hatte eine Bekannte, deren Haus war relativ neu gebaut und insgesamt auch ganz schön. Dennoch erging es mir jedes Mal so, dass ich möglichst schnell wieder raus wollte. Egal, ob bei ihr in der Wohnung, oder auf der Terrasse (dachte nämlich zuerst, es läge daran, dass ich in der Wohnung nicht rauchen kann :-). Übrigens traute sich meine Bekannte seltsamer Weise im Dunkeln nicht in den Garten...

Irgendwann hatte sie dann mal Feng Shui Berater da, zwecks Neugestaltung des Gartens. Bis dato hatte ich den Straßennamen ihrer Straße gar nicht weiter beachtet: Galgenbergstraße! Und tatsächlich ließ sich über die Gemeinde heraus finden, dass dort zu früheren Zeiten der Ort war, an dem damalige Verbrecher erhängt wurden...

Ich kann mich auch kaum mehr unter großen Menschenmassen aufhalten. Von beklemmenden Gefühlen, bis Kopfschmerzen und Erschöpfungszustände, reicht die Palette der Auswirkungen.

Ich fühle auch große Unterschiede in Wohnungen, Kaufhäusern und sonstigen Plätzen.

Dieselben Unterschiede fühle ich auch im Zusammensein mit Menschen. Da gibt es welche, deren Gegenwart ich irre anstrengend empfinde und andere, wo es sich ganz leicht und herzlich anfühlt...

Aura? Energie? Dunkle Energien?

Ich habe aufgehört zu hinterfragen und folge einfach diesen Gefühlen.

Madonna! Tolle Antwort, danke!

@casamaria

Ich danke dir für den Stern!

Eine gute Psychotherapie kann bei diesen Beschwerdebildern Wunder wirken!

@Benjamin

... bei zwanghafter Bewertung von "außerhalb der eigenen Denkschiene liegendem" übrigens auch...

Es kann bei jedem ganz unterschiedlich sein. Manch einer reagiert garnicht auf soetwas. Andere lassen sich dadurch sehr stark beeinflussen. Es kann durchaus auch an der Erdbeschaffenheit liegen. Durch Wasseradern, Magnetfelder und die Qualität der Luft wird die Stimmung und das Wohlbefinden beeinflusst. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass bestimmte Ereignisse einem Ort Energie rauben bzw. geben können.

Nein, erklärbar ist das nicht. Damit musst Du leben. Ich habe wegen dieses Gefühls und Unwohlseins schon Urlaube abgebrochen, weil ich in dem Haus/Ort nicht sein konnte. Erst wenn man den Ort verlässt merkt man, dass man regelrecht aufatmet. Es läßt sich nicht steuern oder beeinflussen. Inzwischen kann ich damit umgehen. Manche Leute schicken mich vorweg und sagen, fahr mal Deine Antennen aus. Es ist ein Gabe oder auch nur Bauchgefühl. Mit zunehmendem Alter wird sich die Wahrnehmung verfeinern. Du lernst zu differenzieren und zu deuten.

Hallo casamaria, ich denke die Gefühle die du beschrieben hast haben verschiedene Gründe. Ich kenne mich mit dem Thema nicht gut aus, aber ich habe mir auch schon einige male Gedanken darüber gemacht. Ich denke wenn einem an einem Ort unwohl ist, hat dies viel mit Erinnerungen und Erlebnissen zu tun, die vielleicht an einem ähnlichen Ort stattgefunden haben. Es kann vielleicht auch nur ein Duft an einem Ort sein, den einen an etwas erinnert. Ähnlich geht es mir manchmal mit Menschen. Einige Menschen sind mir von Anfang an eher unsympatisch, einfach weil sie mich an jemanden erinnern, den ich nicht mochte.Die menschliche Psyche ist sehr kompliziert, beispielsweise hat mir auch mal eine Freundin erzählt, dass sie mit eine Person aus ihrem Freundeskreis nicht gut klargekommen ist, konnte mir aber keinen genauen Grund sagen. Als ich nochmals nachgehakt habe, merkten wir, dass diese Person ein Persöhnlichkeitsmerkmal hatte, welches meine Freundin auch hatte, es sich allerdings unbedingt abgewöhnen wollte. Die Person aus dem Freundeskreis schien sich bei sich selbst allerdings nicht daran zu stören. Ich glaube aber weniger daran dass solche Gefühle mit "Erdbeschaffenheiten" oder der Vergangenheit dieses Platzes zu tun haben. Man hört zwar oft von solchen Geschichten, aber ich denke diese beeinflussen einen nur, wenn man an solches glaubt.

Hallo :) !

Das, was du siehst,höhrst,spürst,riechst, berührst hat starken Einfluss auf Deine Empfindung!Reiz (physikalisch od. chemisch) -weitergeleitet an die-Sinnesorgane -w.an´s - Gehirn - Ergebnis- Empfindung -dann-Reaktion. Jeder zu starke Reiz löst Schmerz und Leid aus (z.B.Lärm ab ca. 120 Dezibel u.s.w.)Jeder nimmt die Welt nur subjektiv wahr.Erwachsene werden stark von den eigenen Erfahrungen beeinflusst, jeder vergleicht die Eindrücke mit Erfahrungsmustern (bei Kinder siht es anders aus).ALLE VERZERRUNGEN werden bei der Aufnahme nach und nach vom Verstand korrigiert, z.B. Brille aufsetzen, wo alles auf dem Kopf abgebildet wird,das Gehirn dreht nach 9 Minuten (c.a.) alles wieder um!Sinnesinformationen,die mehrere Sinne ansprechen, werden zu einem Gesamteindruck zusammengefasst.Eindrücke aus der Umwelt und von sich selber (Selbstwahrnehmung) sind zu einem Weltbild vereint, in dessen Mittelpunkt das eigene Ich steht = Die Welt ist Dein eingenes Spiegelbild. Es ist nicht möglich die Welt ohne eine subjektive Interpretation aufzufassen.Außerdem muss ein Reiz eine bestimmte Qualität und Stärke haben, um in Empfindungen umgesetzt werden zu können.Eine Empfindung kann nicht gemessen werden, es gibt keine Messgeräte dafür, jede/r empfindet individuell, nach seiner Sensibilität und/oder vorherigen Erfahrungen. (Du könnterst mir freundlicheweise auch helfen- Deine Angaben interessieren mich;)! Seit jahren habe ich Fotos und Zeichnungen von Tatorten, Spukhäusern(?), merkwürdigen Gebäuden gesammelt,wo irgendwas vorgefallen ist. Es scheint da eine Regelmäßigkeit zu geben- ich bin mir jedoch bißchen noch unsicher. Deswegen würde mich interessieren: 1. An welcher Orte/ zu welchen Plätzen willst Du nicht mehr hin? 2. Was bewirkt es bei Dir, wenn Du Dir dieses Bild (im Anhang) anschaust? Vielen Dank im Voraus, wenn es so ist, wie ich es denke, schreibe ich Dir menr! ;) Gruß I.B.

Was möchtest Du wissen?