Verstopfte Talgdrüse - Hoden?

3 Antworten

Wie siehst du denn den Eingriff heute ein paar Monate später? Hat es sich gelohnt? Sind sie komplett verschwunden? Oder kamen welche nach? Wie haben sich die Stellen entwickelt wo es entfernt wurde? Jucken da irgendwelche Narben oder ähnliches? Wer hat denn die Kosten dafür übernommen? Wie lange musstest du auf einen Termin beim Urologen warten? Und ist das laut ihm üblich sie zu entfernen? Oder hat er eigentlich dazu geraten sie nicht weg zu machen? Und wie groß waren denn deine verstopften Talgdrüsen (größte bzw kleinste die entfernt wurde?)

Hallo zusammen, ich wollte mich auch mal dazu äußern.. Ich bin 25 und ich lief bis heute mit verstopften Talgdrüsen am Hoden rum, Stoltze 10 Stück wurden mir entfernt .. ich kann euch WIRKLICH nur eins raten.. hört nicht auf so Schwachsinns Beiträge von wegen "drückt die aus, oder besorgt euch Zugsalben" das bringt alles NICHTS! .. Ich habe wirklich Jahre den gang zum Urologen gescheut .. aber ihr glaubt gar nicht wie locker es in der Realität ist.. ihr könnt mir glauben.. so nen Urologe sieht WESENTLICH schlimmere dinge als nen paar blöde Talgdrüsen .. schließlich hab ich mich überwunden und bin zum Urologen gegangen.. eine Woche später ( also Heute genau ) wurden mir 10 Stück entfernt .. in jede Zyste kommt eine Spritze zur Betäubung rein.. zieht ganz kurz aber überhaupt nichts wildes.. ( und ich bin was spritzen angeht wirklich ne Memme .....) ihr bekommt nichts davon mit .. wird alles unter lokale Betäubung gemacht. Die Zysten werden ausgescharbt so das nichts neues nachkommt, zum Schluss werden die kleinen wunden zugenäht.

ich weiss das es einen wirklich sehr beschäftigt... deshalb gib ich hier mal meine email Adresse an.. wenn ihr fragen habt dann schreibt mir!

burton2k4@web.de

Grüße !!!

Wie siehst du denn den Eingriff heute ein paar Monate später? Hat es sich gelohnt? Sind sie komplett verschwunden? Oder kamen welche nach? Wie haben sich die Stellen entwickelt wo es entfernt wurde? Jucken da irgendwelche Narben oder ähnliches? Wer hat denn die Kosten dafür übernommen? Wie lange musstest du auf einen Termin beim Urologen warten? Und ist das laut ihm üblich sie zu entfernen? Oder hat er eigentlich dazu geraten sie nicht weg zu machen? Und wie groß waren denn deine verstopften Talgdrüsen (größte bzw kleinste die entfernt wurde?)

Moin

ich finde eine OP ist da nicht nötig. Hatte auch seit der Pubertät dickere Talgdrüsen am Hoden.

Manche haben sich entzündet, wodurch sie noch dicker wurden.

Man muss darauf achten, nicht daran herumzudrücken und darauf zu achten, dass sie sich nicht nach der Rasur entzünden. Außerdem kann man gegen die überschüssige Talgproduktion was machen: gesünder (weniger fettig) essen zb.

Außerdem würde ich nach dem Duschen oder der Rasur das Dr. Severin Intimpflegegel draufmachen, hat mir mein Urologe empfohlen - das benutzen wohl die meisten, die das Problem haben, ich eingeschlossen. Gibts überall, auch bei Amazon z.b.

Bei mir sind die Talgdrüsen über die Zeit merklich kleiner geworden und haben sich auch nicht mehr entzündet.

Aber auch so sind diese nicht wirklich schlimm und ich kenne keine frau die das bemängelt hätte in der Vergangenheit

Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?