Verschreibungspflichtige Medikamente(Modafinil) in die USA einführen?

3 Antworten

Soweit ich weiß ist eine Bescheinigung des Arztes erforderlich, der das Rezept ausgestellt hat. Natürlich in englischer Übersetzung mit Stempel und Unterschrift. Und man darf wohl nur so viel einführen, wie man vorraussichtlich benötigt.

Es gibt vom ADAC einen Vordruck den man verwenden kann, und ich meine auch ein US Formula für die Einreise. Die Medikamente müssen in der Orginal Verpackung sein.

Das Problem ist das ich keine Bescheinigung habe,da ich kein Narkoleptiker bin. Ist halt wie Ritalin ohne ADHS zu haben.

@ThomasErnst

Falls Du ADHS haben solltest, sollte das ebenfalls kein Problem sein, weil Modafinil hat auch die Indikation ADHS, Ritalin hat übrigends auch als weitere Indikation Narkolepsie.

Grundsätzlich darf man Medikamemte zum Eigenbedarf einführen. Wenn die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, empfiehlt sich eine Rezeptkopie dabei zu haben.

Was Eigenbedarf ist, sollte man die Intelligenz von Zöllnern nicht unterschätzen, die können auch googeln, dass es sich beim genannten um ein Dopingmittel handelt ... kann schon Ärger geben wenns Mengen sind die nicht passen und auch keine relevante Erkrankung vorliegt. Kontrolliert werden Koffer aber recht selten, eine einzelne, angebrochene Medikamenten packung wird auch kaum Ineresse wecken, und die Drogenhunde werden auch nicht anschlagen denke ich.

Hatte bei meinem letzten Flug aus versehen eine Pille in meiner Umhängetasche und der Drogenhund ist an mir vorbei gelaufen ; )

Modafinil ist nicht einfach nur verschreibungspflichtig, sondern fällt außerdem unter das Betäubungsmittelgesetz. Ich würde damit nicht ohne ärztliches Attest verreisen!

Das es riskant ist ist mir bewusst. Die Frage ist halt was mir droht wenn ich erwischt werde? Eine Geldstrafe würde ich billigend in Kauf nehmen nur Einreiseverbot oder direkte Ausweisung wäre nicht so cool ...

@ThomasErnst

Da es sich bei Modafinil um ein Betäubungsmittel handelt, würde das beim Zoll in den USA beschlagnahmt und du musst eine Geldstrafe zahlen. Einreisen darfst du dennoch.

Wenn du eine Attestestätigung in englischer Sprache, vom Arzt bestätigt mitführst und das bei der Einreise meldest, wird dir nichts strafrechtliches passieren. Ganz auszuschliessen ist indessen nicht, dass man dir das Medikamnt dennoch abnimmt.

In Deutschland FIEL das mal unter das BTM, tut es aber NICHT mehr (das gibt es mittlerweile auf einem ganz normalen Rezept), aber keine Ahnung , wie es in den USA aussieht.

Was möchtest Du wissen?