verdaut der Magen Getreide nur schwer, wie sieht es mit Hülsenfrüchten und Nüssen aus?

4 Antworten

Der Magen verdaut die Speisen gut, wenn genug Magensäure und andere Fermente produziert werden. Das ist aber nur ein Teil der Verdauung. Es kommt noch das Sekret der Bauchspeicheldrüse und die Galle hinzu. Alles zusammen bewirkt, dass der Speisebrei gut verdaut wird und im Dünndarm aufgenommen wird, der Rest geht in den Dickdarm, wo die Ballaststoffe von den Darmbakterien verstoffwechselt werden.

Zum Getreide: das Getreide ist gut verdaulich, aber es wird gemahlen und gebacken, oder beim Kochen als Zutat verwendet. So aufbereitet, sollte es keine Probleme in der Verdauung bereiten.

Die Hülsenfrüchte enthalten FODMAP Zucker, die bei manchen Personen Blähungen und Flatulenz verursachen. Es kommt auf die Menge an, eine kleine Menge Bohnen sollte keine Beschwerden auslösen. Wer ein halbes Glas Bohnen zu einer Mahlzeit ißt, braucht sich über seine Flatulenz nicht wundern.

Ganze Körner lassen sich sowieso erstmal schwer verdauen...deshalb kauen wir, oder mahlen das Korn.

Ansonsten kommt es eben auf die Anteile von verdaulichen und unverdaulichen (Balaststoffe) Stoffen. Nüsse enthalten viel Fett, Getreide viele Kohlenhydrate, aber auch Eiweiß und auch etwas Fett, die wir natl alle brauchen und daher normalerweise verdauen können. Gerade bei Produkten aus Körnern kommt es aber auf den Grad der Verarbeitung an! MaisStärke wäre ja pure Kohlenhydrate, meist wird der Öl-haltige Keim abgetrennt und ausgepresst (Keimöl), iwie unverdaulichen Hüllen/Häutchen kann man zur Verbesserung der Verdauung , oder für Smoothies extra kaufen (Flohsamenschalen, Kleie,...).

Mein Magen verdaut sowohl Getreide als auch Hülsenfrüchte und Nüsse hervorragend. Ich esse alle drei Dinge täglich.

Mir wäre noch nie was aufgefallen, bei Gesunden kein Problem.

Was möchtest Du wissen?