Taubheit und Schmerz nach Thrombosespritze

6 Antworten

Nein, frag deinen Arzt.

Da ich ziemlich oft subcutane Spritzen verabreichen muss, ist für mich ein blauer Fleck schon ein Pflegefehler. Ein Hämatom lässt sich leider nicht immer vermeiden. Ein Taubheitsgefühl hat mit der Einblutung ins Gewebe nicht viel zu tun. Daher liegt der Verdacht nahe, dass ein Nerv getroffen und gereizt wurde (mir selbst ist dies vor einigen Wochen passiert, nachdem mit der Arzt eine Hepatitis B-Schutzimpfung verabreicht hat).

Gegen den blauen Fleck kannst Du versuchen, mit einer Heparin-Salbe Besserung zu erzielen. Wenn jedoch das Taubheitsgefühl bleibt, sprichst Du am besten Deinen Arzt an. Erfahrungsgemäß sind Nervenschädigungen sehr langwierig, du müsstest engmaschig zur Reizstromtherapie.

Hallo, durch die Spritze können diese Taubheitsgefühle kaum kommen,da sie ja nur unter die Haut gespritzt werden und kein tieferes Gewebe treffen. Du solltest einmal zum Arzt und die Sache dort abklären lassen. Alles gute

Wovon soll denn das Taubheitsgefühl kommen, wenn nicht durch einen geschädigten oder gereizten Nerv?

Die Injektionslösung, die ja extra unter die Haut gespritzt wird, damit sie langsam resorbiert wird, dient nur dazu, dass das Blut entsprechend verdünnt wird und sich keine Thromben bilden.

Da hat die Spritze wohl einen Nerv erwischt.

Ich habe Anfang 2012 eine Cortison-Spritze in die rechte Sitzbacke gekriegt. Nach den ersten Tropfen hat das so geschmerzt, dass ich um Gnade gebeten habe. Erst konnte ich überhaupt nicht laufen. Später bin ich nach Hause gehinkt. Fühlte sich an, als hätte mich ein Pferd getreten. Diese Stelle merke ich gelegentlich HEUTE noch.

Ein paar Jahre vorher hatte ich so eine Spritze in die andere Seite bekommen. Danach war das Bein komplett gelähmt und ich fiel um, als ich aufstehen sollte.

Sprich unbedingt mit einem Arzt darüber! Normal ist das nämlich überhaupt nicht.

Gute Besserung!

Danke schonmal für eure Antworten. Ich werde das beim Arzt morgen direkt mal hinterfragen, kann ja kein Zustand sein, ist einfach unglaublich nervig..

@FK1954, bei Dir sieht es so aus, als wenn der Ischias-Nerv getroffen wurde. Vielleicht war die Injektionslösung keine wässrige, sondern eine ölige Lösung, die besonders langsam gespritzt werden muss.

@BuddyOverstreet

Ja, vielleicht,vielleicht,vielleicht...! Hilft das der Fragenden jetzt weiter...? Es ist halt doch ein Unterschied,ob ein Pflegehelfer eine solche Frage versucht zu beantworten,die letztlich nur ein Arzt versuchen kann,zu klären....und mit Mutmaßungen ist weniger geholfen,eher mehr Irritation entstanden!

@BuddyOverstreet

Ich lasse mir jedenfalls keine solche Spritze mehr geben. Auch die vor-vorletzte Cortisonspritze hat sehr lange Schmerzen verursacht. Meine angeborene Sitzgelegenheit ist für sowas wohl nicht geeignet...

@rainerpb

Hey, ich bin kein Pflegehelfer, sondern examinierter Krankenpfleger, OP-Helfer und Instrumenteur. Ein Pflegehelfer darf nicht mal subcutane Spritzen geben.

Wir sind keine Ärzte und nur die können dir sagen, was genau los ist, also geh bitte zu einem.

P.S. als ich mir Clexane gespritzt habe, gabs nicht mal blaue Flecken und keine Taubheit

Vermutlich handelte es sich um eine Clexane-Spritze.

Ich würde die Spritze auch lieber in die Bauchdecke spritzen ;-)

@BuddyOverstreet

Hab ich auch^^

Mir fällt auch gerade ein, dass zwischen IM und SC ein Unterschied besteht^^