Stimmt es, dass Volvic-Wasser nicht gut (gesund) ist?

22 Antworten

Ok, jetzt muß ich meinen Senf auch noch dazugeben: Ich hab hier Rhön-Sprudel in den Sorten "spritzig" und "still"... die angegebenen Inhaltsstoffe unterscheiden sich in keinem Punkt. Warum sollte den spritziges Mineralwasser mehr Salz haben als stilles?

Allgemein sollte man wenn man länger Sport treibt nicht reines Wasser trinken, sondern darauf achten, daß dem Körper auch wieder Salz zugeführt wird, das man durch's Schwitzen verliert. Mineralwasser reicht dazu i.d.R. nicht aus.

Was der Kumpel vielleicht gemeint hat war folgendes: Die Uni Frankfurt hat letztes Jahr eine Studie veröffentlich wonach Wasser aus PET-Flaschen einen bedenklich hohen Wert an Östrogenähnlichen Substanzen enthält. Da Volvic ja immer (?) in PET-Flaschen verkauft wird, hat er das vielleicht 'falsch abgespeichert'.

Wer sich über die Trinkwasserqualität des Leitungswassers mal informieren will, der sollte einfach mal zu dem Wasserwerk seines Vertrauens gehen - und er wird feststellen, daß unser Leitungswasser das am besten kontrollierte und qualitätiv beste Trinkwasser ist.

Zudem muß man es nicht kastenweise nach Hause schleppen und Pfand bezahlen. Wer glaubt, daß Mineralwasser besser ist als Leitungswasser, der soll weiter die Kassen der Getränkeindustrie füllen. In Flaschen abgefülltes Trinkwasser bringt den größten Profit, denn es muß kaum aufbereitet werden. Reines Mineralwasser kann sogar giftig sein, weil es ein Übermaß an Mineralstoffen beinhalten kann und dann z.B. enteisent werden muß, um es überhaupt genießbar zu machen. Das kommt aber auf die Quelle an.

Ich amüsiere mich immer köstlich über Leute, die über den Geschmack von Trinkwasser streiten. Für mich sollte Trinkwasser geschmacksneutral sein. Zum Tee- und Kaffekochen sollte man stets Leitungswasser verwenden, das vorher gefiltert ist (um den Kalkgehalt zu reduzieren, der aber gesundheitlich völlig unbedenklich ist und den Kauf von Calciumtabletten spart).

Fazit: Es wird höchste Zeit, daß in den Schulen ein Fach Lebensmittelkunde, Verbraucherschutz und Konsumterror eingeführt wird. Viele hier geäußerte Meinungen erschrecken mich. "Volvic leicht perlig" - ich lach mich gesund!

irgendwie ist in jedem Wasser ein Wert nicht besonders gut und jeder sagt was anderes. ich denke giftig ist Volvic nicht und mit den anderen Wassersorten hast du auch stoffe die anderen Leuten nicht passen.

Was soll der ganze Quatsch hier??

-Wasservergiftung durch stilles Wasser!

-Volvic soll giftig sein!

Ich denke man könnte etwas tun was mehr Sinn macht, als sich mit so einem Qautsch (der auch überhaupt nicht stimmt!) zu beschäftigen??

Ich mag den Gescmack von Volvic und darauf kommt es an. Man sollte das kaufen, was es einem schmeckt und PUNKT ;-)

dann wäre, wenn ich Lust auf Cola hab, auch kein Problem, dies täglich literweise zu trinken oder warum auf Aloholiker schimpfen? Sie haben ja Lust drauf. Deine These ist etwas dürftig...

@Chaosgoettin

@ Chaosgoettin: Deine primitve Antwort, dass man dann Cola den ganzen Tag trinken könne, ist echt noch dürftiger als alle anderen Antworten! Kann man Cola was ZUCKER beinhaltet mit WASSER vergleichen!? Lächerlich ehrlich. Das ist genau das Gleiche, wie wenn du reines Gemüse mit Fastfood vergleichst. Oder einen Raucher mit einem Nicht-Raucher. Wie auch immer.

Bei Volvic zahlst Du zum einen den Namen.

Und zum anderen: Warum muss das Wasser Hunderte von Kilometern durch den Kontinent gekarrt werden. In Deutschland gibt es genügend gute - und günstige - Mineralwässer. Da wird auch etwas nach Deinem Geschmack dabei sein.

Was möchtest Du wissen?