Starke Augenschmerzen nach OP am Bauch (Auge im OP offengeblieben)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich ist das ein Pflegefehler. Die Pflegekraft der Anaesthäsie hätte drauf achten müssen. Während einer Operation fehlt durch die Relaxierung der Lidschlag. Durch den Lidschlag wird der Augapfel regelmäßig mit Feuchtigkeit versorgt und nebenbei gereinigt. Man hätte entweder Augenklappen drauf machen müssen, oder Regepithelumschläge. Das verhindert ein Austrocknen der Skleren. Jede Operation die länger als zwei Stunden dauert, braucht einen Augenschutz. Außerdem im Op gibt es auch Op-Lampen, dass starke Licht tut dem Auge auch nicht gut. Das Auge muß jetzt ruhig gestellt werden und einfach abwarten. Andernfalls muß die Mutter zu einem Augenarzt.

LA

Hallöchen meinem Sohn wurden bei einer Kiefer Op in Vollnarkose die Augen abgeklebt,jedoch waren die nicht ganz geschlossen!Als er aufwachte taten die Augen so arg weh das es zunehmend schlimmer wurde!Man gab ihm 250 ml.Kordison,als dies nicht wirkte und die Schmerzen sowie das Öffnen der Augen kaum möglich waren ,verlegte man ihn in eine Augenklinik!Dabei stellte man fest ,das man ihm beim entfernen des Pflasters auf dem Auge die Hornhaut mit abzog!Er hat dadurch höllische Schmerzen ,man kann nichts zu tun außer abwarten bis sich die Hornhaut wieder erholt !

Klebt das betroffene Auge mit einem Pflaster o.ä. zu, damit es vorerst geschont wird und die Salbe besser wirken kann.

Ich hatte mal so was ähnliches... Man sollte viel Wasser trinken, so war das zumindest bei mir.... hoffe es hilft & gute besserung ;)

danke :) Wie lange hat es bei dir gedauert?

@User48772

ein zwei Tage ging relativ schnell ;)

Das können die ÄrztInnen, die dabei waren, am besten beurteilen.

Die machen nicht viel....

Was möchtest Du wissen?