Sport nach Weisheitzahn Op?

7 Antworten

Ich würde dir raten, lieber noch ein bischen zu warten... Es ist doch besser, wenn es jetzt verheilt und du nur noch ein wenig mit Reiten warten musst, als das alles wieder aufgeht und du nochmal so lange warten musst...

Ja das schon, könnte nur am Wochenende einen tollen Lehrgang mitreiten (ein Pferd fällt aus) und würde mich dann morgen gern nochmal draufsetzen...

@0sternchen002

Das musst du selber entscheiden. Meinst du, dass es gut gehen wird? Einen Versuch wäre es wert, wenn dir Reiten und der Lehrgang viel bedeutet. Du kannst vllt mit deiner Mutter oder Reitlehrer/-in darpber sprechen.. :)

@Lololo5

ich würde es machen. Aber ich bin halt ich.

@Dahika

Ich denke, dass das schon klappen wird. :)

Ich habe es damals von meinem Gesundheitlichen zustand abgängig gemacht, ich zb. Konnte nach 6 Tagen noch nichtmal normal laufen da alles bis zum genähten hin weg getan hat. Andere zb. können viel schneller wieder normal "leben"
Ich würde zwar jetzt nicht galoppieren, da du dich trotzdem schonen sollst, und der Druck in diesem Moment ja sehr stark ist, aber ich denke ein schrittausritt wird je nach dem wie du dich fühlst drin sein. Lg und gute Besserung.

Also mir wurden zwei Stück im Notdienst gezogen, Sonntagmorgens (ja, ich hab gewartet aus Angst :D ...bis ich die Entzündung nicht mehr aushielt-.-)...genäht wurd nix. Danach sollte ich auf so n Pad beißen, eine Stunde lang. Naja, ich bin zum Stall gefahren und habs erste Pferd geritten (4 an dem Tag) und nach dem ersten Pferd hab ich die Pads rausgemacht. Abends waren die Löcher verschlossen, am nächsten Tag sahs aus und fühlte sich an wie abgeheilt. Ok, vernünftig ists nicht und ich hab gutes Heilfleisch, mir tat auch nicht ein bisschen weh oder wurde dick. Aber wenn man sich demnach fühlt, kann man, denke ich, nen Tag später reiten. Im Prinzip sinds Zähne wie alle anderen auch, den Hype, der darum gemacht wird, hab ich nie verstanden. 

Btw; letzte Woche wurde mir ein Backenzahn gezogen, auch danach bin ich direkt geritten. Allerdings sollte ich nicht rauchen, keinen Tee trinken, keinen Sport machen, eine Woche lang Oo naja, ich hab mich ins Auto gesetzt, meinen Tee getrunken, die obligatorische Autofahr-Kippe angezündet und bin reiten gefahren. Alles bestens, verhielt sich wie die oben beschriebenen Zähnen auch.

Was ich sagen will - die einen so, die anderen so.Die einen liegen für ne Erkältung ne Woche im Bett, die anderen nehmen nichtmal ne Tablette. Du kennst dich besser als wir.

So einfach ist's halt dann oft doch nicht... wenn das 'ne richtige OP ist u. der Kiefer aufgeschnitten wurde ist das nochmal was anderes, als einfach “nur“ Zahn ziehen. 

@Hjalti

Wurde bei mir letzte Woche auch...beim "Oralchirurgen" (hab das Wort vorher noch nie gehört :D), meine eig. Zahnärztin konnte den selber gar nicht mal eben rausmachen. Weil die Wurzel zersplittert war (schon ne Weile her, ich geh halt nie gerne zum Zahnarzt und schon gar nicht sofort :D , aber der Zahn hatte die Kopfnuss vom Pferd nicht ausgehalten^^). Der konnte auch nicht gezogen werden in dem Sinne, weil die Wurzelteile rausgepult werden mussten. Wurde sogar vernäht. Ich sollte danach auch nicht Autofahren etc...aber naja, das wusste ich alles vorher nicht, also musste ich ja^^

Ich habe noch fast alle meine Zähne, ich weiß also nicht, wie weh das tut. Aber Ärzten glaube ich eh nicht, was Sport angeht.

Gerade Reiten ist so eine Sache. Der eine Arzt sagt: "Ja, ja, machen Sie mal." Der nächste Arzt sagt: "Nein, bloß nicht!" Das ist dann ein Arzt, für den ein Pferd vorne beißt, hinten tritt und in der Mitte abwirft.

ich frage einen Arzt gar nicht mehr, sondern mache das, wie ich mich fühle. Vielleicht würde ich nach einer Bauch-OP nicht unbedingt reiten, da die Narbe nicht platzen sollte.

Aber ansonsten... wenn ich in meinem leben auf die Ärzte gehört hätte,säße ich jetzt vielleicht im Rollstuhl.

Reite,wenn dir danach ist. Wenn es unangenehm ist, merkst du es doch und kannst dann immer noch absteigen.

Wo hast du das gelesen...?

Ich würde dem Arzt meines Vertrauens glauben, statt mich mit allen möglichen Meinungen zu belesen. 

Im Zweifel würde ich ihn noch mal anrufen und nachfragen. Ich würde aber vermuten, dass es beim Ballspielen eher um den Druck geht, der von Aussen kommen könnte= Ball ins Gesicht. Das passiert, wenn Du nicht grade mit dem Pferd streitest, beim reiten ja eher weniger. ( also beim Pferd, höchstens, dass du statt des Balls den Pferdeschädel auf den Kiefer gedonnert bekommst. Aber ich hoffe, so reitest du dann doch nicht😄)

ch würde dem Arzt meines Vertrauens glauben, statt mich mit allen möglichen Meinungen zu belesen. 

Ach was. Frag einen anderen Arzt, der vielleicht selbst Reiter ist, und der sagt dann wieder was anderes.  Wie wäre es, wenn man einfach sich selbst vertraut.

Was möchtest Du wissen?