Sollte man ein Kind trotz Schmerzen aufgrund einer Prellung in die Schule schicken?

15 Antworten

Ganz ehrlich, man sollte Kinder nicht wegen jedem Wehwehchen zuhause lassen. Prellungen und Blaue flecken hatten wir doch in unserer Kindheit doch alle, lag aber daran das wir ständig draußen waren auf Bäume geklettert sind und sonstigen Unfug veranstaltet haben. Da hätte ich ja gar nicht mehr zur Schule gehen müssen.

Ein bisschen Abhärtung gehört dazu :)

Hast das schon richtig gemacht, so lernt er, dass man nicht bei jedem Wehweh seine Pflicht vernachlässigen kann. Er hat doch die Alternative, dass er nach Hause kann, aber da würde es auch schmerzen. Schule lenkt manchmal auch ab - grins

Hmmm, das schlechte Gewissen! Mach ihm doch sein Lieblingsessen wenn er aus der Schule kommt oder geh mit Ihm ne Pomes essen! Weil er doch so tapfer in die Schule gegangen ist! Mach Dir keine Sorgen! :-)

Das ist eine super Idee, das mach ich!! Vielen Dank!

Ich hätte genauso entschieden. Kinder müssen auch an unangenehmere Seiten des Lebens gewöhnt werden. Deshalb sollte man sie nicht ständig in Watte packen. Gegenbsp: Ich arbeite gegenüber einer Grundschule und beobachte seit Jahren, dass nach Schulschluss die Kinder von Eltern/Großeltern abgeholt werden.Das für mich Merkwürdige ist, dass stets die erwachsenen Begleiter die Schulranzen tragen---kann ich einfach nicht verstehen und habe dies auch nie praktiziert.

Wenn er/sie in die SChule geht, ist es OK...Hast ihm ja angeboten ihn zu holen wenns nicht mehr geht... Mach dir keinen Kopf! EVTL. ist es auch ne gute Ablenkung...

Was möchtest Du wissen?