Sollte man ein Kind trotz Schmerzen aufgrund einer Prellung in die Schule schicken?

5 Antworten

Hast das schon richtig gemacht, so lernt er, dass man nicht bei jedem Wehweh seine Pflicht vernachlässigen kann. Er hat doch die Alternative, dass er nach Hause kann, aber da würde es auch schmerzen. Schule lenkt manchmal auch ab - grins

Wo ist denn die Prellung? Ich hätte meine Kleine zuhause gelassen, ist aber immer schwierig zu entscheiden, geht mir selbst so. Die Option, mit dem Anrufen ist gut. Wenn es ihm wirklich schlecht geht, wird sich die Lehrerin sicher melden.

Da du ihm ja die Möglichkeit gegeben hast, sich bei dir zu melden, wenn er es nicht aushält, und du ihn dann abholst, finde ich es richtig so.

Ganz ehrlich, man sollte Kinder nicht wegen jedem Wehwehchen zuhause lassen. Prellungen und Blaue flecken hatten wir doch in unserer Kindheit doch alle, lag aber daran das wir ständig draußen waren auf Bäume geklettert sind und sonstigen Unfug veranstaltet haben. Da hätte ich ja gar nicht mehr zur Schule gehen müssen.

Ein bisschen Abhärtung gehört dazu :)

ich finde es richtig das er in die schule geht du hast ihm angeboten das er ja nach hause kann wann er will und wenn er wirklich unkonzentriert sein sollte wird das auch der Lehrer bemerken und ihn wieder nach hause schicken;-) vielleicht hilft auch schon die ablenkung seiner freunde zu vergessen was eigentlich weh tut

Was möchtest Du wissen?