Seramis bildet einen weißlichen Belag - wer weiß, was das ist?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

DAs sin d normale Kalkablagerungen deines Wassers. Kannst du einfach mal so aufhäckeln -musst du nciht entsorgen. Ab udn zu mit Kaffesatz gießen, dann wird das weniger. Und mit abgestandenem Mineralwasser aus der Flasche - da ist nicht viel Kalk drin aber viele Mineralien die deine Pflanzen mögen. Seitdem habe ich kaum noch Probleme mit Seramis....

danke, ich werde es mal einige Zeit mit Kaffeesatz probieren. Ich denke aber nicht, dass es Kalk ist - dazu ist die Struktur zu "fluffig", es ist wirklich wie ein hauchdünner Pelz, der "wächst" und eben aussieht wie Schimmel (was es aber definitiv nicht ist).

@blumosus

Ja ich weiss, es sieht merkwürdig aus. Aber es stimmt, die Frau meines Neffen ist Floristin, die kennt sich aus. Von ihr hab ich auch den Tipp mit dem Kaffeesatz. Durch verschiedene Mineralien, Salze und durch dieses Tonmaterial aus dem Seramis gemacht wird, wächst diese Masse überall auf dem Seramis. Es sieht nicht so schön aus, aber ist total ungefährlich für deine Pflanzen. Das normale Leitungswasser ist halt mancherorts etwas kalkbelastet.

WEnn du deine Blumentopfseramis verschönern möchtest, kannst du oben auf das Seramis bunte Steinchen legen. Sieht toll aus -mal ganz was anderes und das nimmt diese Kalkablaberungen auch nicht so an wie das Seramis....

Wünsche ein schönes, gesundes, blumiges Neues Jahr...

Entweder ist das der Kalk vom Gießwasser oder kristallisierter Dünger. :) Weicheres Wasser nehmen oder die obere Schicht Seramis austauschen.

ich würde behaupten, dass es sich dabei um auskristalisierten Dünger handelt. Flüssigdünger besteht aus in Wasser gelösten Mineralsalzen. Wenn das Wasser verdunstet bleiben die Mineralsalze zurück. Also einfach etwas weniger düngen

Hallo, die weißen Ablagerungen auf dem Seramis sind abgelagerte und angetrocknete Mineralien, die sich im Wasser und auch im Dünger befinden. Diese kann man, wenn es unansehnlich wird, mit dem Seramis abtragen, unter heißes Wasser in einem Sieb auswaschen und wieder in abgekühltem Zustand auf den Pflanztopf auftragen. Dies würde ich aber jetzt im Winter nicht machen, da die Pflanzen ihre Ruhe brauchen. Ich wünsche dir viel Erfolg und alles Gute.

Der Belag wird der Kalk aus dem Gießwasser sein. Je mehr gegossen wird, desto eher tritt das auf. Einfach (wie du es schon machst) in Abständen die oberste Schicht ersetzen. Ist kein Problem für die Pflanzen...

...und kein destiliertes Wasser nehmen, da dort keine Nährstoffe mehr enthalten sind.

Was möchtest Du wissen?