Schulter im schlaf ausgekugelt?

5 Antworten

Wahrscheinlich hast Du den Arm während der Nacht verdreht und damit das ganze Schultergelenk gedreht. Dadurch die Schmerzen, wenn Du Pech hast wird es Dir öfters passieren. Eigenen Erfahrung, war damit beim Arzt gewesen, weil ich die Schultet kaum oder nur unter Schmerzen bewegen konnte. Geht nach einer Zeit wieder weg.

Ganz sicher hast du dir nichts ausgekugelt. Das ginge eh nur, wenn du einen Defekt im Halteapparat des Gelenk hättest. Erstens wüsstest du davon, und zweitens wärst du von den starken Schmerzen garantiert aufgewacht. Die Schmerzen, die du spürst, kommen garantiert lediglich vob einer Fehlstellung über einen längeren Zeitraum während der Schlafphase. Diese Schmerzen werden in Kürze vergehen, sobald du die Schulter normal bewegst.

Auskugeln im Schlaf geht nicht, wahrscheinlich klemmt eine Sehne und ist entzündet. Geh bitte zum Arzt. Das sollte man nicht anstehen lassen.

Da muss ich dir widersprechen.  Habs leider schon geschafft :D Hat mir echt nicht jeder geglaubt.. Ich muss dazu aber sagen dass sie mir davor schon 2 mal rausgesprungen ist.

@DerTypda96

Das glaube ich dir sofort, da muss aber die Schulter vorgeschädigt sein, sonst geht das echt nicht.

Nein, die ist sicher nicht ausgekugelt. Du hast wahrscheinlich für einige Stunden falsch gelegen und jetzt tun dir die Muskeln und Bänder weh.

Liebe/r FragestellerIn, am 18. Mai habe ich mir im Schlaf (!) die rechte Schulter ausgerenkt. Beim reflexartigen Selbst-Wiedereinrenken brach dann ein Stück von der Gelenkpfanne ab. Ergebnis: OP, heute immer noch Schmerzen und massive Bewegungseinschränkungen, für längere Zeit Physiotherapie in Aussicht, gesamte Heilungsdauer 4-6 Monate. Also geht lieber erst zum Doc!

Was möchtest Du wissen?