Sattelstütze für Übergewichtige

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest mal bei Fahrradherstellern nachfragen, die Fahrräder für Leute mit 150 kg und mehr bauen. Da finde ich zum Beispiel das Kalkhoff Agattu XXL (185 kg) oder das Santana Extratour (200 kg, hier wird eine Sattelstütze von Procraft verbaut). Dann gibt es das Storck Multiroad (150 kg, Sattelstütze von Tange) und das Velotraum Cross (160 kg, Airwings-Sattelstütze). Auch Utopia macht Fahrräder mit Gewichtslimits bis 180 kg. Die Gewichtsangaben sind Gesamtgewichte, als Fahrrad plus Fahrer plus Gepäck. Hier ist also immer nachzufragen, welche Last eine Sattelstütze im Einzelnen verträgt, nur die Angabe für das Komplettrad ist nicht aussagekräftig. Achte darauf, dass die Sattelklemmung nicht nur aus einer einzelnen Schraube besteht, sondern aus zwei.

Nur so Nachdenkhilfe: die angegebenen Gewichte gelten für die Stütze wenn sie maximal herausgezogen ist. Wenn sie soweit reingeschoben wird dass von Max weg nur noch die Hälfte rausschaut dann hält sie doppelt soviel aus. Hat irgendetwas mit den Hebelgesetzen zu tun.

Entscheidend ist nicht das Gewicht des Fahrers, sondern die gesamte Kraft, die auf die Stütze wirkt. Diese besteht eigentlich aus dem Gewicht und der Beschleunigung, die bei Fahren über Unebenheiten entsteht. Wenn du also langsamer fährst auf regelmässiger Strasse, sollte die Limite einer breiten guten normalen Stütze nicht überschritten werden.

da gibt es eigtl ziemlich viele.. schau doch mal bei bikeunit oder hibike..

Hmm. Dort finde ich zwar schon viele Stützen aber ich habe immernoch das gleiche Problem. Entweder es steht dran dass das Fahrergewicht nicht höher als 95 kg sein sollte oder es steht eben gar nichts dran. Wie kann ich wissen ob es für 150kg geeignet ist?

Was möchtest Du wissen?