Rote Gaskartuschen statt blauer gefährlich?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

gas unterscheidet sich. insbesondere in der entstehenden temperatur beim verbrennen. daher werden auch zur vereinfachung des erkennens, verschiedene farben benutzt. die materialien eines gasbrenners sind nunmal auf eine bestimmte max. temperatur ausgelegt. wird diese überschritten, dann schmilt im schlimmsten fall das material um den brenner. wenn der hersteller die blauen kartuschen vorschreibt, ist es besser sich daran zu halten. wenn es NUR eine empfehlung ist, siehts anders aus.

allerdings sind die roten kartuschen mit einem gas befüllt, dass eine geringere max. wärme bringt, ist die benutzung gefahrenlos.

die roten kartuschen werden zum arbeiten bei niedrigen temperaturen hergestellt nach EN 417. hab eben mal nachgesehen. kannste also bedenkenlos benutzen

Und wie erfahre ich die maximale wärme?

@Kiwi007

ok, danke :)

@Kiwi007

kannst danach googeln. dürfte kein problem sein die max. temperaturen ausfindig zu machen

Meiner Meinung nach ist die Antwort falsch. Die Hitze dser Flamme ist mit beiden Gemischen gleich nur der Verbrauch bei der roten höher und die Blaue vereist schneller und geht das aus obwohl gas drin ist

Haben hier nach meiner Meinung alle Recht. Das Verhalten von Propan und Butan unterscheidet sich im Wesentlichen IN der Kartusche. Bei niedrigen Temperaturen bleibt Butan flüssig, also der Brenner geht dann einfach nicht. Propan wird weiterhin zu Gas. Dafür ist Propan weniger ergiebig und schneller verbraucht bzw. nicht so heiss in der Flamme.

Der Unterschied ist das Gemisch mit niedrigen Temperaturen ist die Umgebungstemperatur gemeint nicht die Flammentemperatur. Die Flamme ist gleich heiss. Bei den roten ist dem Butan propan beigemischt um bei niedriegen Temperaturen das verdampfen des Gases zu gewährleisten. Denn man entnimmt das Gas nicht flüssig sondern gasförmig beim verdampfen entsteht kälte und das Gas "friert ein" erkennbar an kalter Kartusche Propangas verhindert das einfrieren hat aber einen geringeren Energiewert. deshalb benutzt man im Sommer nur Butangas mit geringen Propangehalt genauso wie bei Campinggas und Autogas. Bentuzen kann man im Sommer beides.

Was möchtest Du wissen?