Psoriasis auf der Kopfhaut. Gibt es sonst noch Mittel außer Kortoson?

5 Antworten

In der Universitätshautklinik Münster hat man mir das Haarwaschmittel "Lygal" gegeben. Es ist apothekenpflichtig, aber frei verkäuflich. Wenn Deine Schuppenflechte stark ausgeprägt ist, empfehle ich Dir die Spezialklinik Rötz. Sie ist eine Akutklinik. Alles was Du brauchst, ist eine Einweisung ins Krankenhaus von Deinem Haus- bzw. Hautarzt. Die Behandlung dort beträgt 3 Wochen. Behandelt wird ohne Kortison, d.h. alles auf Natur- bzw. Pflanzenbasis. Hier die Anschrift:

Spezialklinik Neukirchen/Haus Rötz
Neunburger Str. 7
92444 Rötz
Telefon: 09976/209-0. (siehe auch im Internet)

Dort wird auch sehr auf die Ernährung geachtet, d.h. es gibt dort keine Milch,keine Butter, kein Kaffee, fast kein Schweinefleisch usw.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – seit 1993 Psoriasis

Ich benutze "Lygal"-Shampoo (rezeptfrei). Das hat man mir auch in der Uni-Klinik gegeben. Ansonsten wende Dich 'mal an die Spezialklinik Neukirchen-Rötz (Landkreis Cham/Bayern). Dort wird ohne Kortison behandelt und die Ernährung entsprechend an die Krankheit angepasst. Besuche 'mal die Homepage der Klinik.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – seit 1993 Psoriasis

Versuchs mal mit Butter oder fettiger Margarine mit Vitaminen, für meine Haut nehme ich auch melkfett und es hilft super.

Ich hab nämlich die Schnauze voll ständig zum Hautarzt zu gehen ich kriege eine 30g Gramm die soll reichen bis ich einen nächsten Termin kriege und das dauert drei Monate dazu werden die auch immer teurer.. Ich empfehle auf jedenfall erst mal melkfett für die Haut auszuprobieren 

Dein Körper ist im sauren Bereich und der Basische Bereich von 7-7,5 ist optimal. Bringe deinen Körper in den Basischen Bereich. Ein Buch von Kurt Tepperwein ist da sehr zu empfehlen.Da wird erklährt wie das geht und warum das wichtig ist.Vitamine auf Pflanzlicher Basis sind auch eine gute Sache .Erkundige dich im Internet über alternative Heilmethoden bei Hautproblemen.

Die Behandlung der Kopfhaut-Schuppenflechte ist häufig deshalb so schwierig, weil feste Schuppenplatten das Eindringen von Wirkstoffen erschweren oder sogar verhindern. In diesem Fall ist es sinnvoll, die festhaftenden Schuppen zunächst mit Salicylöl (5% in Olivenöl über Nacht, Duschhaube tragen) einzuweichen und am nächsten Morgen mit Shampoo auszuwaschen. Meistens ist die Kopfhaut dann nach 2-3 Nächten schuppenfrei. Anschließende Behandlung für einige Tage mit Clarelux-Schaum (Kortison), nachfolgend dann mit Calcipotriol-Lösung, einem vom Vitamin-D abgeleiteten Präparat.

Was möchtest Du wissen?