Erfahrung mit Schuppenflechte? Hilfe...

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Laß doch bitte mal jemand nachsehen, ob sich an Deiner Kopfhaut, an den Stellen, wo es juckt, Flecken mit weißlichem Belag (=Schuppen) gebildet haben. Das würde dann eine Schuppenflechte sein. Ich hatte sie selber schon als Kind, von 11-16 Jahren. Nachdem von ärztlicher Seite viel vergebens ausprobiert wurde (Salben, Medikamente), half mir dann ein Frisör. Er meinte, ich soll mal Teer-Shampoo ausprobieren. Ich wusch damit etwa 5-6 mal die Haare, es wurde immer besser und weg wars! Ich habe auch gelesen, daß Teer-Shampoo (Apotheke) auch anderen geholfen hat. Nun gibt es aber noch weit mehr Behandlungsmöglichkeiten, und es ist wohl so, daß beim einen dies hilft und beim anderen was anderes! Auch tritt Schuppenflechte schubweise auf, was bedeutet, daß sie auch mal weggehen kann, wieder kommt oder an anderen Stellen auftritt. Bei mir trat sie nach ca. 10 Jahren dann an den Zehennägeln auf, die sich auch gelb verfärben und bröckelig werden. Dies kann man aber wieder leicht mit Fußpilz verwechseln, das sieht ganz ähnlich aus! Da habe ich leider selber noch nichts gefunden, die Medis möchte ich nicht nehmen. Du möchtest noch gern wissen, was Schuppenflechte ist: Es ist eine Autoimmun-Erkrankung, bei der die Abwehrzellen Deine eigene Haut irrtümlicherweise als Feind ansehen und bekämpfen. Dadurch bildet sich an den betroffenen Stellen viel zu schnell neue Haut, die sich dann auch ganz schnell wieder abstößt, was sich dann als vermehrte Schuppenbildung äußert! Stress ist ein ganz wesentlicher Auslöser!!! Ich empfehle Dir natürlich auch einen Besuch beim Hautarzt, denn dadurch s p a r s t Du ja Zeit, die Du sonst mit vielleicht vielen wirkungslosen Mittelchen verschwendest!!! Die sonst üblichen Heilversuchs-Methoden findest Du ja zur Genüge im Netz, wie z.B. Urlaub am Toten Meer, Sonnenbäder usw.! Medikamente mußt Du Dir eh verschreiben lassen vom Arzt. Ich wünsche Dir gute Besserung und weniger Stress!

Dankeschön, SO eine Antwort brauchte ich!

Ja, das mit den Schuppen ist schon eben etwas länger so... also nicht nur kleine einzelne Schüppchen, sondern richtige Fetzen :/ Als ich anfing, nicht die etwas abzukratzen, sind mir diese Fetzen erst aufgefallen und dass das nicht mehr normal sein kann... Eben, ich hab's bisher mit dem Rausch Weidenrindenshampoo versucht zu beruhigen, oder mit der Kopfhautmaske (auch von Rausch), hat aber längerfristig nicht beruhigt. Als ich dann mal bei der Friseurin war, meinte sie auch, dass das ne leichte Schuppenflechte sein könnte, ich solle es mit Mandelöl versuchen, mach ich ab und an. Hilft mehr oder weniger

Also werde wohl bald zum Arzt gehen! Und danke für deine Wünsche, auch dir alles Gute und Gesundheit!

Als ich eine Sole-Photo-Therapie in Bad Bentheim gemacht habe, wurden sowohl die Finger- als auch die Fussnägel mitbehandelt. Auch in der Uni-Klinik begutachtete man meine Fingernägel. Psoriasis kann sich sowohl auf die Finger- und Fussnägel auswirken. Gehe daher umgehend zu einem Dermathologen (Hautarzt). Er wird evtl. alles Erforderliche veranlassen.

Zuerst solltest du wirklich zum Hautarzt. Der kann dir sicher sagen ob deine Befürchtung stimmt. Wegen der Fussnägel würde ich danach zum Podologen. Alles Gute!

Danke, ja natürlich werd' ich zum Arzt gehen, sobalds der Stress zulässt und wenn ich das wirklich nicht selber in den Griff kriegen kann

Du merkst ja wenns dich zu sehr stört und einschränkt. Stress löst sehr viele "Krankheiten" aus, also unbedingt Zeit für dich nehmen. Relax, ist einfach gesagt ich weiss aber da muss halt mal was anderes warten. Ommmhh! :D

Man geht zum Hautarzt und lässt sich professionell behandeln.

Danke, darauf wäre ich wohl auch gekommen. Ich hab nur jetzt im Moment keine Zeit, daher wollte ich wissen, was ich selbst tun kann, Hausmittelchen oder spezielles Shampoo oder sonst was...

@Lilas33

dese antwort zeigt dein unwissen. gerade bei schuppenflechte etc. darf man nicht experimentieren.

@dustywoman88

Natürlich Unwissen! Darum frag' ich ja!

Erklär's mir doch, wenn du besser Bescheid weisst, als wikipedia oder pta-atkuell!

also erstmal zur schuppenflechte:

versuche es mal mit ernährungsumstellung: vegetarisch, keine konserven, wenig saures, säure-basen-ausgleich prüfen (viel ungeschwefelte trockenfrüchte essen --> stark basisch), kein jod-salz mehr, keine sonstigen E-stoffe. ansonsten täglich mit totes-meer-salz-creme eincremen. gibt es verschiedene anbieter.

nach meinen erfahrungen hilft viel frische luft & licht! und immer wieder mal die creme wechseln. ich habe das gefühl, dass mit jeder neuen creme alles besser wird. aber nach einer weile stagniert es wieder. in der bio-apo gibt es eine die auf kamille basiert. die ist auch gut. halt nur die hände weg von der chemie!

dann zu den fussnägeln: ich glaube nicht, dass das direkt im zusammenhang mit der schuppenflechte hängt, eher vlt. damit, dass du auf hautgeschichten sensibel reagierst, wie andere immer mal 'ne fette erkältung haben, oder wieder andere ständig was mit den ohren.

achja, das mit den nägeln ist ein nagelpilz. auch da hilft ein überprüfen der ernährung und eine gute nagelpflege!

viel erfolg!

Hallo, danke dir für deine Antwort! Vegetarierin bin ich sowieso schon, wegen deinen restlichen Tipps muss ich mal gucken,wie ich das umsetzen kann... Das Problem mit Übersäuerung hatte ich auch schon mal (sogar auch eine meiner Fragen dazu, wenn ich mich recht entsinne), naja. Und ich hoffe, dass es sich nicht wirklich um Nagelpilz handelt :/

Was möchtest Du wissen?