Ich weiss nicht mehr was ich dagegen tun soll?


01.08.2020, 15:01

gesunde Stelle:

 - (Gesundheit und Medizin, Dermatologie, jucken)  - (Gesundheit und Medizin, Dermatologie, jucken)

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hatte ich eine Zeit lang ganz ähnlich. Die Lösung war bei mir ganz einfach: Nichts. Keine Wunderprodukte, keine Chemie oder ähnliches. Der Rest meiner Haut schafft es ja auch ohne. Ich wasche aktuell nur noch einmal die Woche meine Haare, trinke viel Wasser und achte darauf, das meine Kopfhaut vor Sonne immer gut geschützt wird. Alle paar Monate mache ich mal eine Kur mit Olivenöl, sonst nur ein mildes Shampoo 1× die Woche. Am Anfang fetteten meine Haare viel schneller nach als jetzt, das war mir super unangenehm. Aber wenn man sich langsam hinarbeitet geht es :) Dann reguliert sich das mit etwas Glück bald alles wieder selbst. Wünsche Dir viel Erfolg 🍀

ja ich dachte genau so. Meine Ärzte usw haben dann aber alle gewollt dass ich täglich die haare wasche obwohl ich nur alle 3 Tage meine haare gewaschen habe.

Die waren der Meinung dass das schampoo dadurch dann besser wirkt. Aber nichtsda.

Habe mittlerweile schon Angst so wie du zu starten weil mir das andere von den Ärzten so eingetrichtert wurde😅

@Sophie226

Je öfter du deine Haare wäschst desto schneller trocknet die Kopfhaut aus, mit dem Shampoo nimmst du dem ganzen ja die Schutzschicht. Das kann man in der Natur ganz gut beobachten. Sonst würden ja alle Tiere Probleme haben und auch die Menschen früher. An sich reguliert unsere Haut sich ja selbst. Mit etwas Schutz und Hygiene kann man helfen, aber täglich Shampoo drauf hat nicht mehr viel mit Natürlichkeit zu tun 😅 Aber ich versteh das man irgendwann verunsichert ist wenn man von jedem wieder was anderes hört 🤷‍♀️ Da ist man irgendwann sicher überfordert was jetzt richtig ist und was nicht. Und bis die Kopfhaut sich auf sowas einstellt können ja schon mal 3 Monate vergehen, das dann alles durchzutesten...🙈

Warst du auch mal bei einer Kosmetikerin?

Nein noch nicht. Wusste nicht dass die da aushelfen kann🙈

@Sophie226

Versuch es mal dort, da viele Hautärzte einige Sachen nicht ernst nehmen

der hautarzt, dein freund und helfer!

Bitte frage lesen. Ich hab geschrieben dass ich bei 3 hautärzten war und in einer uniklinik.

@Sophie226

hast rechtz!

dann hört es sich nach neurodermitis an.

Hallo, das klingt schon mühsam. Wie lange hast du das schon bzw- gibt es ev. einen Anlass wodurch die Schuppenbildung ausgelöst wurde, Shampoowechsel, hormonelle Umstellung, Ernährungsumstellung? Wenn da keines zutrifft und es auch keine Schuppenflechte ist fällt mir noch ein dass es ev. eine Pilzerkrankung sein könnte, das könnte ein Arzt abklären..

Bitte die Frage lesen.. ich war schon bei 3 Ärzten und in einer uniklink.

Hatte es 2014 schonmal, wo mir terzolin gut geholfen hatte. Im dezember 2019 fing es dann schlimmer an und hält bis jetzt an

Welches Shampoo nutzt du?

Äußerlich habe ich gute Erfahrungen mit Aleppo-Seife anstatt Shampoo. Natron hilft auch gut gegen Juckreiz.

Gegen juckende Kopfhaut hilft innerlich:

  • Silizium
  • Zink
  • Kupfer
  • Alle B Vitamine
  • MSM
  • Hanföl
  • L-Cystein

Die Ursache herauszufinden ist sehr schwierig, du musst alles mal durchtesten äußerlich und innerlich, hoffentlich hilft dir etwas

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Momentan benutze ich das Linola Neurodermitis Schampoo, weil es das einzige ist dass meinen Juckreiz lindert.

Ich weiss eben nur nicht was ich gegen die schuppen machen kann..

Hab auch schon eine spiegelung usw durch aber da kam auch nichts raus

Was möchtest Du wissen?