Penis wird nicht richtig "hart" bei Grippe

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich denke, dass es eher an der Grippe liegt, da du ja wenn du - wie unten beschrieben - an etwas 'versautes' denkst , nicht an Schulstress denkst. Aber wenn du gerade sowieso krank bist, dann würde ich es eher weniger empfehlen dich selbst zu befriedigen. Besser wäre es wohl, wenn du dich in dein Bett legst und erste einmal wieder gesund wirst. Alles andere kann kommen, wenn du wieder fit auf den Beinen stehst;)

Das liegt daran , dass deine durchblutung sich nun größtenteils auf deinen anus fixiert da dieser muskel ansonste sehr schwach wird bei krankheit , und das wird dann sehr unschön und führt zu einer art reizdarm :)

Das kann wahrscheinlich mit der Grippe zusammen hängen. Warte bis sie ausgeheilt ist und sollte das Problem dann bleiben und dein Penis wie früher nicht richtig hart werden, dann hat es andere Ursachen und ich würde das dann von einem Facharzt (Urologe) abklären lassen, was die Ursache dafür sein könnte. Wenn er jetzt auch nicht zu deiner vollsten Zufriedenheit hart wird, so reicht es vielleicht doch aus, damit du dich wenigstens selbst befriedigen kannst.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – wissenschaftliche Studien über viele Jahre zu diesem Thema

Man dann warte halt bis du wieder gesund bist und versuchs dann noch mal. Das wirst du ja wohl ein paar Tage aushalten...

Du bist krank und musst Dich schonen - Sex beansprucht den Körper. Lass es doch einfach, bis Du wieder gesund bist.

Mit 18 aufeinmal starke Erektionsprobleme was kann Ich dagegen tun?

Hallo Leute, Leider habe ich ein Großes Problem seit ca. 3 Monaten. Und zwar wird mein Penis nicht mehr steif von alleine wie er es normalerweise tun sollte und auch wenn ich mit meiner Hand versuche ihn "hart" zu bekommen erreicht er nur 70% seiner Kapazität und ist recht mau . Zu mir: Ich bin 18 Jahre alt, 1.86 normaler Körperbau habe nie geraucht oder Alkohol getrunken spiel alle 2 Wochen 2 mal Fußball . Gehe seit 3 Wochen ins Fitness Studio. Seit ich 13 bin mache ich die Masturbation wöchentlich. SB mach ich die letzten 2 Jahre 2/3 mal die Woche aber seit 4 Wochen als ich richtig gemerkt habe dass dieses Problem nicht eine "Phase" ist hab ich es gelassen und es lediglich nur 2x in diesem Zeitraum gemacht und da kam ich auch ganz schnell.. Ich kriege überhaupt keine Erektion mehr wenn ich an Sex oder was erregendes sehe, Morgenlatte habe ich auch nichtmehr.. Nicht dass ich nicht darauf stehe, im Gegenteil aber mein Penis spielt halt nicht mehr mit und ist passiv und das frustriert mich. Früher hat ich direkt einen Ständer wenn ich an etwas Erotisches oder Sex gedacht hab. Seit 5 Wochen denke ich pausenlos über dieses Thema und dass er nie wieder normal wird.. Weil dass es Erektionstörungen gibt ist mir klar aber mit frische 18 Jahren ist schon brutal und richtig unnormal. Hab seit 2 Monaten eine neue Freundin sie ist echt nett und richtig süß und sexy. Letzte Woche haben wir rumgeknutscht es war toll ihr hat es richtig spaß gemacht. Doch mein Penis war überhaupt nicht erregt. Am peinlichsten war als sie mir einen blasen wollte und an meiner Hose gefasst hat und keine spur von Erregung bemerkt hat... Das war echt unangenehm für mich.. Merkwürdig finde ich aber das keine Erektion mehr möglich ist, auch nicht wenn ich selber Hand anlege - habe schon fast das Gefühl nicht mehr richtig erregt zu werden. Kanm sein dass ich keine Erektion mehr bekomme durch angst vor versagen, Erwartungsdruck.. Wenn ich einen Porno gucke wir er nicht mehr "steif" erst wenn ich mit der Hand rumstreichle und das für gefühlte 5 (!) Min. Ich Weiß nicht mal was für eine maximal Größe er hat. Traurig aber wahr.. Ich habe einen Blutpenis der schlaff so um die 4~6 cm lang ist und recht dünn. Eregiert war er früher 16 cm Groß und stein hart, jetzt lediglich 12~14 cm und recht lasch.. Und richtig steif wurde er in den Zeitraum nie.. Ich bin wirklich ratlos wie ich dieses Problem beheben kann. Oder ob es überhaupt eine Lösung dafür gibt denn man kann man über so ein Thema nicht mit anderen reden. Also mir persönlich wäre es peinlich mit jemandem über so ein Problem zu sprechen.. Deswegen hab ich mich hier gewendet. Ich will nicht pillenabhängig werden um eine Erektion zu bekommen. Ich will einfach normal sein und dass einfach alles normal läuft. Einen Termin beim Urologen habe Ich schon für nächste Woche ausgemacht. Es wird mein erstes mal sein dass ich über so ein Thema offen reden werde und unten untersuchen lasse. Ich schäme mich echt für mein Problem

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?