Panikattacken nach Kiffen?

5 Antworten

Panickattacken entwickeln sich und das Kiffen kann diese auslösen dabei kommt es nicht drauf an wie viel du aufeinmal rauchst oder welche sorte du rauchst es entwickelt sich über Monate oder Jahre und plötzlich sind die da kann jedem passieren.

Wenn man solche Panickattacken bekommt kann es serh gefährlich für die Person werden damit meine ich nicht das man dan stirbt sondern der Psyche

Die werden nicht einfach so verschwinden wenn du weiter Kiffst das wird nicht passieren die werden schlimmer und häufiger wenn du nicht aufpasst bist du in ein paar Jahren nur noch ein wrack.

Und die Angst vor der Angst gehört genauso dazu wie die Panickattacken.

Willkommen im Club, Du hastn schlechten Trip erwischt.

Falls das mal wieder passiert, keine Panik! Es fühlt sich sehr bedrohlich und beängstigend an, was da mit dem Körper abgeht, aber es kann nix passieren und spätestens nach 2 Stunden gehts wieder. Vielleicht war Euer Zeug gestreckt oder Du hast einfach mehr erwischt, als Du an dem Abend vertragen hast.

Meiner Erfahrung nach hilft Ablenkung/Beschäftigung in so ner Situation. Haushalt, Putzen, Müll rausbringen, Papierkram ablegen, solche Sachen. Fernseher/Computer dagegen hats meistens schlimmer gemacht.

Also ich weiß zu 100% das es kein gestrecktes war, aber trozdem danke :)

die ganzen kommentare eh xD 

Ich glaube es war einfach zu viel für dich. Blunts sind ja anders als Joints. Ohne Tabak, einfach pur. War das Gras ein anderes? Könnte evtl gestreckt gewesen sein. Also daran sterben tust du sicher nicht :D Nächstes mal machst du einfach weniger. Versuchen dabei zu chillen, zb Musik hören/machen, tv schauen, reden.... wenn du nichts machst konzentriest du dich auf deinen Körper, und dann bildet man sich viel zu viel ein wie z.B dieses Zittern (dadurch dass du dann so überreagiert hast gings dir vermutlich wirklich dann körperlich schlechter)

nette antwort, ich glaube allerdings das kiffen auch bissl kopfsache ist, heißt wnn du nun denkst du bekommst beim nächsten kiffen auch ne panikattacke, dann bekommst du auch eine.

allerdings sind panikattacke auch eine art "krankheit" meine ich, und vlt hast du einfach zuviel geraucht

lg

@VBHHerzog

Ja, es ist auf jeden Fall Kopfsache da hast du recht. Man sollte auf keinen Fall Angst davor haben wieder eine zu bekommen :) 

Es war sehr gutes Material.

Panikattacken sind oftmals Anzeichen einer Überdosierung mit Wirkstoff, d.h. Du hast entweder zu oft gezogen oder das Material war überdurchschnittlich gut.

Wer es (als relativ unerfahrener) Cannabiskonsument richtig machen will, zieht ein-, zweimal und wartet dann 30 Minuten ab, weil Cannabis seinen "Peak-Level" erst nach 30 Minuten entwickelt.

Google "Rauschzeichen".

Ja es war schon sehr gutes Material

Was ist eine Copy geben? Du hast halt Angst davor wieder so einen Horror zu reißen. Hör halt einfach auf mit dem Sch... Warum willst du deinen Körper zu was zwingen, wenn er dir klar sagt, dass das nicht gut für ihn ist und er es nicht will?

Das ist wenn jemand den Qualm aus seinem Mund in den Mund seines
Gegenüber pustet. Soll angeblich dann besser wirken. Man geht mit dem
Mund möglichst nah aneinander und pustet :D

Ich mache weiter weil die sucht größer als die angst wird.. bin aber dabei es zu reduzieren

Was möchtest Du wissen?