ohrentropfen, darf ich alkohol trinken?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Medikament ist ein Kombination der Wirkstoffe Dexamethason, Cinchocain und Butandiol. Es wird bei entzündlichen und schmerzhaften Erkrankungen des Ohres eingesetzt.

Die Ursache von nicht infizierten, entzündlichen Ohrkrankungen ist häufig nicht bekannt. Bei infizierten Entzündungen sind Bakterien, Pilze oder Viren daran beteiligt. Bei beiden Arten schwillt das Gewebe an, drückt auf seine Umgebung und schmerzt.

Dexamethason ist ein künstlicher Abkömmling des körpereigenen Hormons Kortison und wirkt sehr gut entzündungshemmend. Es dringt auch in tiefere Gewebe vor. Ich würde während der Behandlung mit Dexamethason auf ALK verzichten.

http://www.netdoktor.de/Medikamente/Otobacid-r-N-Ohrentropfen-100000078.html

Prinzipiell gilt, kein Alkohol 1/2 -1h vor und nach (oraler) Medikamenteneinnahme, da die Resorption bzw. der Abbau dann verzögerter vonstatten geht. Dies gilt v.a. für Beruhigungsmittel, Antibiotika und Schmerzmittel. Eine verstärkte bzw. verminderte Wirkung wäre die Folge. Da es sich jedoch um einen lokal wirksames Medikament handelt, wird die Wirkung i.d.R. kaum durch Alkohol beeinträchtigt. Bei Ohrentropfen bin ich mir im Moment leider nicht ganz sicher. Ich würde mir die Packungsbeilage in jedem Fall nochmals durchlesen oder deinen Arzt bzw. Apotheker fragen :-)

Steht das nicht auf der Packungsbeilage. ?

nee da steht nichts, aber da ist ja auch bei antibiotika manchmal so und da darf man ja auf keinen fall was trinken..

Schau mal in der Packungsbeilage, wenn da nichts steht, dann Prost ;-)

Was möchtest Du wissen?