Notfallsanitäter oder Fachkrankenpfleger?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Notfallsanitäter haben mehr notfallmedizinisches Wissen, da sie in ihrer dreijährigen Ausbildung ausschließlich Notfallmedizin lernen. Notfallsanitäter haben auch mehr medizinische Kompetenzen, sie dürfen nach Paragraph 4c des Notfallsanitätergesetzes (NotSanG) eigenverantwortlich während der Ausbildung erlernte und sicher beherrschte invasive medizinische Maßnahmen anwenden, wenn ein lebensbedrohlicher Zustand vorliegt oder wesentliche Folgeschäden zu erwarten sind. Da es sich bei invasiven medizinischen Maßnahmen um ärztliche Maßnahmen handelt, ist der Notfallsanitäter der einzige nichtärztliche Beruf in der Medizin der diese eigenverantwortlich durchführen darf. Alle anderen nichtärztlichen medizinischen Berufe dürfen solche Maßnahmen ausschließlich auf Anordnung eines Arztes durchführen. 

perfekt.

Ach das ist doch wieder so ein Apfel-Birnen-Vergleich.

Beide haben eine 3jährige Ausbildung und sind dann für die Aufgabe die ihnen gestellt wird bestens vorbereitet.

Fachkrankenpfleger behaupten gern das sie mehr Wissen haben. Wenn die doch mal auf einem Rettungswagen sitzen erlebt man sehr schnell das dies nicht wirklich ihr Job ist.

Notfallsanis sind eher pragmatisch eingestellt, das wiederum ist im Krankenhaus nicht so gefragt. 

Ich habe mal eine Assistenzärztin, die wirklich gut auf ihrem Gebiet war, an einer Unfallstelle erlebt. Nachts, kalt, bei Nieselregen und Scheinwerfern, inmitten von Trümmern und der Geräuschkulisse der Aggregate der Feuerwehr. Die Gute war schlicht überfordert. Die Sannis sind so was gewohnt und haben ihr drüber weg geholfen.

Ich würde mich jedenfalls nicht erdreisten einen über den anderen zu stellen. Jeder ist in seinem Bereich, unter genau den Umständen das Beste was dir passieren kann.

Nee, glaub ich nicht.

Notfallsanitäter dürfen eigenverantwortlich Zugänge legen, Medikamente verabreichen, intubieren, etc.

Krankenpfleger höchstens auf Anweisung.

Die Ausbildung ist übrigens bei beiden gleich lang (3 Jahre).


Man kann als ausgebildeter GuKler auch eine FWB machen zum Intensivpfleger, das ist wie die Fachweiterbildung OP, dauert zwei Jahre und kostet als externer ungefähr 6000 bis 7000 Euro.

Denke prinzipiell kann man Notfallsanitäter und Fachkrankenpflege nicht vergleichen.

Bei der den Notfallsanis liegt der Schwerpunkt ja in der Präklinik.

Ich möchte nur anmerken dass hinter einer Fachkrankenpflege 5 Jahre Ausbildungszeit liegen (3 Jahre Ausbildung Krankenpflege + 2 Jahre Fachkrankenpflege).

Hallo, ich arbeite in einem Krankenhaus als gewöhnlicher Krankenbruder bald mit FWB OP.

Ich kann dir soviel sagen: ATAs also Anästhesieassistenten sind 3-jährig ausgebildete Gesundheits und Krankenpfleger mit Anästhesieweiterbildung und Intensivmedizinweiterbildung. Sie wissen mehr und können mehr, da sie eine längere Ausbildung hatten und auch neben dem Notfallmedizinischen Wissen Pflegerisches Wissen haben. Das haben Sanis nicht.

Notfallsanis haben eine direkte Ausbildung und sind spezialisiert auf Rea und Notfallsituationen.

Also die GuK FWB I-ATA haben ein viel breiteres Arbeitsfeld und können auch viel mehr. Notfallsanis sind dafür auf ihr Spezialfeld höher Spezialisiert und können mehr als die I-ATAler in Bezug auf Notfallmedizin

Was möchtest Du wissen?