Nach Sauna nach draussen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich war da schon nackt bei Minusgraden draußen und hab das unglaublich genossen! Krank wird man da auf keinen Fall! Halt auf den Körper hören. Solange es angenehm ist, draußen laufen und tief durchatmen, dann rein und gut abkühlen. Ich machs mit dem Wasserschlauch nach der Kneipp.Methode - rechter Unterschenkel, linker Unterschenkel, rechter Unterarm - linker Unterarm und so weiter.

Wenn ich dann richtig abgekühlt bin mach ich ein Fußbad (habe meist immer kalte Füße) und dann geh ich ruhen bis zum nächsten Gang.

Aber jeder muß irgendwie seinen eigenen Rhythmus finden - einfach ausprobieren und herausfinden was einem gut tut und wie man sich wohl fühlt. Man sollte keinesfalls frieren oder nachschwitzen.

Danke, dass du dir Zeit nimmst so einen langen Text zu schreiben. ich werde mal diese Methode ausprobieren:)

  • Nein, das ist nicht gefährlich. Das Wechselbad der Temperaturen gehört ja gerade dazu und der Körper muss abkühlen. Kaltes Tauchbad oder kalte Dusche sind notwendig, das kurzfristige Aufhalten draußen bei kalten Temperaturen schadet nicht. Man kann sich sogar am Gefrierpunkt im Schnee wälzen oder so.
  • Wichtig ist natürlich, dass das Abkühlen nicht übertrieben wird. Der aufgeheizte, überhitze Körper muss auf Normaltemperatur abkühlen -- aber nicht viel weiter. Anschließend sollte man sich in einen Bademantel kuschen und wieder drinnen sein. 

Das ist ein bisschen eine Frage der Gewohnheit, in meinen Saunazeiten bin ich selbst bei Minusgraden sofort nach dem Saunagang ins Freie und habe mich nackt im Schnee gewälzt. Geschadet hat mir das bis heute nicht. Wenn du nach dem Saunagang ins Freie gehst, gehe sofort wieder ins Warme sobald du anfängst zu frieren. ein warmes Fußbad wird dir dann die Zeit bis zum nächsten Saunagang überbrücken.

Im Gegenteil: Das ist sogar sehr gesund für das Immunsystem. Nicht umsonst gibt es bei fast jedem Saunabetrieb ein Eisbecken. Durch den schnellen Temperaturwechsel wird das Immunsystem gestärkt. Nach dem Saunagang nicht abzukühlen kann sogar gefährlich werden. Wenn die Temperatur zu lange zu hoch bleibt, können Schäden in den Zellen entstehen, die irreparabel sind. Wenn man sich aber nicht traut, ins Eisbecken zu springen, sollte man wenigstens kühl duschen (Wassertemperatur einige Grad unter 36°C).

danke:)

Wichtig ist zuerst, dass man zum Aufheizen in der Sauna mindestens 10 bis 15 Minuten war. Dann ist der Körper richtig warm (Kerntemperatur 1 Grad C über normal). Das Abkühlen im Freien hilft, die Normaltemperatur wieder zu erreichen. Nach ein paar Minuten fängt man an, zu frösteln, dann sollte man wieder reingehen. Immer auf den eigenen Körper hören, weder das Aufheizen noch das Abkühlen übertreiben.

ok. Das mit dem Aufzeihen werde ich das nächste mal beachten

Was möchtest Du wissen?