Muss der Zahnarzt bei Zirkonoxid-Kronen mehr abschleifen...?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für die Zirkonoxydkronen muß der Zahnarzt keineswegs mehr abschleifen, als für eine herkömliche Metallkeramik-Krone, ganz im Gegenteil, der Platzbedarf ist eher geringer, denn Zirkonoxidkronen haben keine Schwarz-blauen Oxyde, die mit Opaquermassen (weitere, hellere Metalloxyde) mühsam abgedeckt, kaschiert werden müssten. Einige Systeme bieten fertig gefräste, der natürlichen Kronen im nichts nachstehenden Kronen, diese müssen lediglich farblich den natürlichen Zahnkronen der Umgebung angepasst werden. Der Irrglaube über mehr wegzuschleifende Masse mag in der Angabe der Mindest-Wandstärke der Zirkonkronen einhergehen. Alle Hersteller empfehlen aus Gründen der Stabilität eine Mindeststärke der Kronenwände von 0,5mm. Hierzu rechnen sie - die Behandler, die diese ZrO-Kronen nicht sehr lange und in ausreichender Anzahl verwenden - den Platzbedarf ehemaliger Metallkeramikkronen in Höhe von 1-1,2mm hinzu, es entsteht der Eindruck, 1,5mm sollten wegpräpariert werden. Auf unseren kleinsten Zähne, die unteren Schneidezähnen umgemünzt hieße, daß diese gänzlich verschwinden müssten, denn eine zirkulär (rundherum) gerechnete Reduzierung um 1,5mm verkraften diese Winzlinge nicht. Eine ZrO Krone benötigt die besagten 0,5mm für die Wandstärke, und weitere 0,3-0,5mm für die aufgetragenen Transluzenten und Schneidemassen auf den Lippen- und Wangen zugewandten Seiten und weiter Nichts. Das kannst du denjenigen sagen, die deiner Frage zugrundegelegte Irrglauben verbreiten oder aufrechthalten. LG, Nx.

Hut ab, eine gute Antwort!

Finde ich ebenfalls. Sehr gute Antwort. Kleine Anmerkung: Bei reinen Metallkronen, muss weniger wegpräpariert werden.

@ZES2000

@ZES2000: das stimmt, genauso verhält es sich mit den Prettau-Kronen: minimales Abschleifen, maximale Wirkung in der Optik, Okklusion - gilt für die Seitenzahnbereiche, im scihtbaren Bereich verblende ich diese denoch gerne mit einem Hauch Schmelzmaterial, daraus entsteht eine, aus funktional-ästhetischen Betrachtungen perfekter Zahnersatz.

Diejenige, die diesen Irrglauben verbreitet hat, ist leider meine neue Zahnärztin, bei der ich noch vor Weihnachten neue Kronen bekommen hätte... jetzt allerdings bin ich wieder mehr als erschüttert in meinem Glauben an Zahnärzte und Ärzte - und werd das wohl wieder "hinausschieben" :( warum sagt denn wirklich jeder was anderes, macht anderen KoVo? :( verzweifel - aber danke für deine Top-Antwort wieder!

@schneeblume

Danke für die Auszeichnung. Der Glaube muß nicht erschüttert sein, ist leider so, daß weder an der Praxis- noch an der Labortüre Sterne, Analog den Hotels oder Campingplätze hängen, und sehr viele nur wegen eines guten NC und der "fabelhaften Verdienstmöglichkeiten" zum Zahnmedizinern wurden... Wohl denen, die aus Begeisterung und Freude an einem trotz allen schönen Berufes, aus Berufung sozusagen, machen.

Was möchtest Du wissen?