marmelade und danach durchfall

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Klingt nach so einer Fructose Intoleranz. Lass das vo deinem Arzt mal abklären, tut nicht weh - ist ein Atemtest

Es ist keine Nahrung für uns. Als Zweites ist diese Kombination sehr nachteilig und der Körper reagiert auch entsprechend mit Vergiftungserscheinungen. Werde dir bewusst, das Industriezucker eine isolierte tote Masse ist, chemisch behandelt. Industriezucker ist sehr ungesund und erzeugt viele schwere Probleme.

Der normale Zucker der in einer rohen Frucht steckt, ist dagegen natürlich, durch die Sonnenkraft erzeugt. Dieser ist ausgezeichnet für uns, solange er eben auch in seiner ursprünglichen Form aufgenommen wird, sprich als Traube oder Orange. Ist dieser Zucker auch extrahiert und damit nicht mehr in seiner natürlichen Verbindung, ist er auch sehr nachteilig. Also ein Isolat zu kaufen ist immer nachteilig, egal ob Öl, Fett, Salz, Zucker, sprich praktisch fast alles, außer eben die Natürlichkeit der Natur und dessen rohe Nahrung.

Teigwaren dazu, die selbst schon sehr nachteilig sind, erzeugt stärke Gärung. Die Kornmassen und der Zucker, sind eine schöne Brutstätte für Bakterien und dann ist im Brot ja auch Hefe noch ebendrein. Diese ganze Kombi erzeugt wunderbare Gärung und erzeugt Alkohole, direkt in deinem Darm und das nimmst du natürlich auf. Und es erzeugt viele viele Probleme...Deine Gesundheit geht langsam vor die Hunde. Gerade dieser schleichende Prozess, ist so schlimm. Man denkt nicht daran, dass es vom Essen und Trinken kommt, aber genau daher kommen die Krankheiten her.

Du spürst gerade bei sowas eben mal eine akute Auswirkung, also keine schleichende, sondern eine sofortige Auswirkung. Und genau diese Probleme erzeugen Krankheit. Gerade eben wird dein Körper weiter zugesetzt. Irgendwann in vielen Jahren hast du dann eine schwere Krankheit, oder deine gelenke tun mehr und mehr weh, deine Adern gehen zu, deine Augen werden schlechter usw..Die Ursache ist das was heute bei dir da ist, selbst wenn du es nicht spürst, wie viele andere, passiert trotzdem das selbe und ihr Körper wird immer gebrechlicher...Die Ursache liegt also in den ganzen Jahren teils über Jahrzehnte der Fehlernährung, nicht durch Pech oder Zufall, Schicksal etc...

Grüße

Die Symptome deuten auf eine Fructose-Intoleranz hin. Eine Fructose-Intoleranz betrifft immer mehr Menschen. Dennoch ist sie bei vielen Ärzten unbekannt und wird nicht in die Diagnosefindung mit einbezogen. Die Betroffenen leiden daraufhin oft viele Jahre lang an Verdauungsbeschwerden, die den Alltag stark beeinträchtigen können. Nicht selten ist es letztendlich der Patient, der den Arzt um einen Fructose-Intoleranz-Test bittet, da er bei eigenen Nachforschungen auf diese Möglichkeit als Ursache für seine Beschwerden stieß. Und auch Haushaltszucker besteht zur Hälfte aus Fructose. Genaueres dazu und Tipps zur Ernährung auf der beigefügten Seite.

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/fructose-intoleranz-ia.html

Vielleicht bist du auch gegen Milchprodukte, also Laktose, allergisch?! Hast du auch Butter auf deinem Brot? Geh zum Arzt und mach einen Allergietest, beziehungsweise schilder ihm dein Problem. Ich glaube nicht, dass man gegen Zucker allergisch sein kann. Zumindest nicht in der Form dass einem davon schlecht wird.

Lass dich mal testen (Hausarzt)

Was möchtest Du wissen?