Krampf im Fuß durch Kälte?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es scheint so als hättest du ein Blutgefäß das einen Muskel deinen Fußes nicht mehr so gut versorgt. Das musst du dir so vorstellen: wenn deine Füße kalt werden dann ziehen sich die Arterien und Venen etwas zusammen. Dadurch wird ein verengtes Gefäß noch enger und versorgt die krampfende stelle nicht mehr. Konzentriere dich mal auf eine gesunde Ernährung und viel zu trinken. Hier heißt das Zauberwort: Magnesium!!! Überkreuzte beim langen stehen in der Kälte die Beine nicht und bewege dich etwas. Warme Schuhe und Strümpfe dürften auch helfen und die Gummies deiner Strümpfe und auch deine Schuhe sollten nicht zu eng sein. Wenn du mal eine zeit lang deine Beine wechselduschst (heiß und kalt immer hinter einander) über ein halbes Jahr einmal täglich) das alles könnte dir helfen

Danke für deine sehr gute Antwort.

Ich hatte mal eine Weile Magnesium-Brausetabletten genommen. Ich hatte aber eher das Gefühl, dass die nicht helfen. Vielleicht sollte ich sie wieder öfters nehmen. Das letzte Mal war hatte ich so einen Krampf vor drei Wochen.

Aber ich werde das auch mit den Wechselduschen probieren.

Ja und von Nahrungsergänzung halte ich persönlich nicht so viel. Vielleicht greift du lieber auf Lebensmittel zurück in denen viel Magnesium enthalten ist. Hier allerdings noch ein anderer Tipp: "Auch Fussbäder mit Magnesiumchlorid tragen zur Deckung des Magnesiumbedarfs bei und lindern Wadenkrämpfe oft sehr schnell." (mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/magnesium.html#ixzz3TFH2ljF4)

Also, du solltest im Schwimmbad vor dem baden sonnenmilch Auftragen dass hilft bei manchen hautypen

Was möchtest Du wissen?