Knieschmerzen durch Ballett?

3 Antworten

Hallo Lisa,

das ist jetzt wirklich nicht böse gemeint, aber es ist immer wieder erschreckend, dass Menschen glauben, man könne so komplizierte Dinge über das Angucken von YouTube Filmchen erlernen.

Aber im Ernst. Ballett ist eine sehr komplexe Tanzkunst. Das lernt man nicht mal eben so bei YouTube. Das muss unter professioneller Aufsicht, sprich Ballettlehrer/in geschehen. Man fängt ganz klein an. Mit ganz simplen Schritten und Kombinationen. Ballett zu lernen ist harte, harte Arbeit. Es erfordert viel Geduld, Zeit, Kraft, mentale Stärke, Ausdauer und Disziplin.

Dass du Knieschmerzen hast, könnte daran liegen, dass du die Sehnen/Bänder überdehnt hast. Wahrscheinlich, weil du nicht gut genug aufgewärmt warst und zudem die Bewegungen (logischerweise) falsch ausgeführt hast. Vermutlich hast du dir am Anfang gleich zu viel zugetraut bzw. zu viel zugemutet. Das kann schnell passieren.

Wichtig ist, dass du eine Pause einlegst und das Knie/ die Knie schonst. Und wenn du in den nächsten Tagen/Wochen keine Besserung spürst, solltest du zum Orthopäden. Nicht, dass du Schäden behältst, ok?

Ansonsten gebe ich dir den Tipp, mal in einer Ballettschule an Probetanzstunden teilzunehmen. Dann kannst du herausfinden, ob es dir gefällt und du es auch weiterhin machen möchtest. Außerdem vermeidest du so viel eher Verletzungen.

Also, viel Glück, gute Besserung und vor allem in Zukunft wieder Spaß!

LG : )

Also aufgewärmt war ich auf jeden Fall gut (etwa 10 min stand joggen, Hampelmann etc.) Die videos, die ich schaue, sind speziell fürs selbst beibringen. Die Youtuberin macht die Videos wie richtige Tanzstunden, jedes mal werden die Schritte und hauptsächlich Übungen an der Stange etwas schwerer. Sie eklärt worauf man achten soll etc. Ich kann dir ja mal einen Link zum ersten Video schicken: https://youtu.be/YfvFADG-o1Y Und ich traue mir sicher nicht zu viel zu, ich habe ziemlichen Respekt vor den Übungen. Ich bin inzwischen bei Lesson 3 barre und Center, das hat mich ziemlich zum schwitzen gebracht. Aber ich werde die nächsten Wochen vermutlich erstmal keine Steigerung in der Schwierigkeit machen, weil ich erst die Übungen aus den vorherigen Videos gut können will.

@liisaa123

Ich kann dich ja verstehen. Und es ist gut, dass du zumindest Videos einer professionellen Tänzerin mit Abschluss und so herausgesucht hast. Aber trotz allem ist es nicht so empfehlenswert, so etwas über Videos zu lernen.

Ich will nicht sagen, dass du das nicht kannst oder dich überschätzt. Wahrscheinlich machst du das sogar richtig gut. : ) Aber es ist nun mal ein großer Unterschied, ob man so etwas alleine für sich zu Hause macht oder in einer Ballettschule. Denn auch wenn die Tänzerin im Video sagt, was man beachten soll, kannst du immer noch nicht 100% sicher sein, dass du es tatsächlich korrekt ausführst. Und in solch einem Fall wäre in einer Ballettschule dann der Lehrer/die Lehrerin sofort zur Stelle und würde deine Körperhaltung korrigieren. Darum geht es.

Ich mache seit September einmal die Woche Jazz dance in einer balletschule. Noch einen zusätzlichen Tanzkurs werden meine Eltern vermutlich nicht wollen. Jazz dance will ich nicht aufhören, Ballet würde ich aber trotzdem gerne machen... Naja irgendwie grad ne blöde Situation 😂

@liisaa123

Versuche mit deinen Eltern zu sprechen. Wie gesagt, du kannst doch erst einmal zur Probe ins Ballett. Das kostet nichts und du kannst dadurch in Erfahrung bringen, ob es dir wirklich so viel Spaß macht, wie du vermutest. Vielleicht gefällt es dir ja sogar besser als Jazz Dance und du hörst fürs Ballett freiwillig mit Jazz Dance auf. Oder Ballett gefällt dir gar nicht so gut, wie du denkst, und du bleibst beim Jazz Dance.

Und falls dir am Ende doch beides gleich gut gefällt, kannst du versuchen auch darüber mit deinen Eltern zu sprechen. Schließlich ergänzen sich Jazz Dance und Ballett sehr gut. : )


Hallo Lisa,

"PanicStation" hat dir schon eine sehr gute Antwort gegeben, die ich allerdings noch etwas intensivieren möchte. 

Es ist nicht nur unmöglich, Ballett via YouTube zu lernen, sondern es ist gefährlich. Warum, das bemerkst Du bereits an den Knieschmerzen. Ballett braucht Kontrolle und die bekommst Du nur bei einem Lehrer. So gut kann ein Video gar nicht sein, dass man das selbst hinbekommt. Knieschmerzen bedeuten, dass du falsch stehst und dadurch alle Übungen falsch ausführst. Das kann zu sehr ernsthaften Verletzungen führen, die es dir auf längere Sicht unmöglich machen könnten, überhaupt einen Sport bzw eine Tanzart zu betreiben.

Selbst Profi-Tänzer trainieren kaum je allein. Am Theater haben sie Trainingsleiter, die beim täglichen Training kontrollieren und korrigieren. Wenn sie privat trainieren, gehen sie zu einem Lehrer ihres Vertrauens und nehmen dort entweder an Kursstunden teil, oder buchen Privatstunden. Allein macht man eigentlich nur Dehnungsübungen und Kräftigungsübungen für die Füße, sonst nichts.

Auch deine Art des Aufwärmens, ist für Ballett nicht geeignet. Weder joggen, noch Hampelmann springen, ist da wirklich zielführend. So wärmen Tänzer nicht auf, weil die Muskelgruppem, die man für den Beginn des Trainings braucht, dabei kaum benützt werden.

Wenn du wirklich Ballett lernen möchtest, mache eine kostenlose Probestunde mit. Wenn es dir gefällt, kannst Du ja überlegen, wie du das mit den Eltern besprechen und was du vorschlagen möchtest. Aber bitte, bitte höre auf, selbst herumzupfuschen. Nach den Knieschmerzen kommen nämlich die Rückenschmerzen und du kannst dir wirklich dauer- und ernsthafte Schäden zuziehen. Gerade beim Ballett ist es ganz wichtig, von Beginn an die richtige Technik zu erlernen und beim Training ständig kontrolliert zu werden.

Deinen Knien kannst du im Moment nur Ruhe gönnen und dann in einer Ballettschule lernen, wie man richtig steht und übt, ohne die Knie zu stark zu belasten.

Alles Gute und liebe Grüße 

Lilly "Tanzistleben"

Also ich würde auf jeden Fall zum richtigen Unterricht gehen. Du siehst nämlich nicht wenn du Fehler machst wie in der Haltung. Du kannst dir damit mehr weh tun als wenn du einfach ein paar Probestunden machst