Kiffen wenn man Antibiotika nimmt?

2 Antworten

THC zu Dir zu nehmen ist kein Problem. Rauchen hingegen schon, wenn Du eine Mandelentzündung hast. Rauchen an sich (in Verbindung mit dem meist beigemischten Tabak) ist aus gesundheitlicher Sicht sowieso das Hauptproblem beim THC-Konsum, bzw. das eigentliche Problem.

Ich würde das THC an Deiner Stelle momentan lieber mal oral zu mir nehmen, und es gleich noch zum Anlass nehmen, mal ernsthaft darüber nachzudenken, ob Du es künftig nicht lieber immer oral zu Dir nehmen solltest, weil Du dadurch die blöde Nikotin- und Rauchsucht los werden könntest.

Du würdest dann nämlich fast sicher feststellen, dass Du meist fast nur wegen diesen beiden Süchten (Nikotin und Rauchen an sich) gekifft hast, und gar nicht so sehr wegen der THC-Wirkung.

Woher ich das alles weiß?
Weil ich selbst 20 Jahre intensiv gekifft habe, und irgendwann beschloss, das RAUCHEN sein zu lassen (wegen Lunge und Bronchien), den THC Konsum aber nicht aufgeben wollte. Ich hatte mir dann Hasch-Marmelade gekocht (10 g Hasch in etwas Butter verkochen und dann mit einem Glas Marmelade vermischen), und diese täglich gelöffelt, bzw. auf's Brot gestrichen.

Dann habe ich festgestellt, dass der Drang nach dem täglichen ersten Marmelade-Löffel längst nicht so groß war, wie früher der Drang nach dem ersten täglichen Joint.

Und schließlich habe ich dann mal seit Jahren das erste Mal versucht einen ganzen Tag ohne THC Zufuhr zu leben, was gar kein Problem war. Ich hängte noch einen Tag dran, und noch einen, und erlebte das nüchtern-Werden wie eine Art neuen Turn. Und dabei ist es dann auch geblieben. Ich erkannte, dass ich nur süchtig nach Nikotin und Rauchen an sich war, nicht aber nach THC, und dass THC mir im Laufe der 20 Jahre längst alles gegeben hatte, was es mir geben konnte. :)

Und weil das alles über 20 Jahre her ist, kann ich hier auch so sorgenfrei drüber sprechen! ;)

Die Hasch-Marmelade war übrigens eine super Hilfe bei den Nikotin-und Rauchen- Entzugserscheinungen die ersten zwei bis drei Wochen - quasi eine Art "Kiffer-'Metadon'-Programm. :)

Uuups, die Frage ist ja schon 6 Jahre alt...

Aber was solls! Vielleicht hilft sie Dir oder jemand anderem ja trotzdem noch. :)

Rauch dir ruhig einen , in dem Gras wird ja wohl kein alk enthalten sein !

Allerhöchstens kriegt man etwas vom antibiotikum , aber da hat das Kiffen nichts mit zu tun !

Ja ich bin ja noch am Überlegen wollte halt nur wissen falls , ob irgendwas passiert aber du bist sicher von gras gibt es kein einfluss auf die Medikamente ?

@Brozinator

Ich habe bis jetzt immer kombiniert , und wenn ich eine Nebenwirkung hatte , war es eine der auf dem beipackzettel aufgelisteten .

Wenn du dir nicht sicher bist , rauch erst nur ein bisschen , und leg dann bei bedarf nach .

@eigenartig55

Danke :) ich wollte mir nur gemüdlich einen Joint mit meinem Bruder rauchen denke nicht das dass zu viel ist :)

Was möchtest Du wissen?